Weiterempfehlen Drucken

Südkurier investiert in Anzeigendispositionslösung von PPI Media

AdX als neues Frontend der kaufmännischen Lösung SAP IS-M/AM genutzt

Die Südkurier GmbH investiert in die multimediale Anzeigendispositionslösung AdX von PPI Media und integriert diese mit der kaufmännischen Lösung SAP IS-M/AM.

Die Südkurier GmbH (Konstanz) hat PPI Media damit beauftragt, die multimediale Anzeigendispositionslösung AdX zur Erfassung und Verwaltung der Online-Anzeigenaufträge des Südkuriers zu installieren. AdX wird dabei integriert mit dem kaufmännischen System SAP IS-M/AM, das zur Fakturierung der Aufträge eingesetzt wird.

Mit der Implementation will die Südkurier GmbH nach eigenen Aussagen im wachsenden Online-Segment Transparenz sowie einen durchgängigen Workflow in den Prozessen schaffen. Werkzeug hierfür sei AdX. Integriere man die komplex zu bedienende SAP-Software in AdX, werde auch die Anzeigenbuchung zu einem intuitiven Schritt. AdX ist somit als neues Frontend für SAP IS-M/AM zu sehen.
Auch die Anwendungen für das Customer Relationship Management (CRM), das Web Content Management System und der Ad-Server zur Veröffentlichung der Online-Anzeigen werden an AdX angebunden und zu einem gemeinsamen Online-Anzeigenworkflow gebündelt.

Der neue Anzeigenworkflow wird auch positive Auswirkungen auf das Arbeitsumfeld der Anzeigenverkäufer haben, so der Südkurier. Durch die direkte Integration der Preisauskunft aus dem kaufmännischen Anzeigensystem in die Buchungsoberfläche könnten diese den Kunden künftig für jedes Bannerformat und gewünschte Belegungen verbindliche Preisauskünfte geben, Rabattierungen vornehmen sowie die Anzeige sofort an freien Tagen erfassen und platzieren.

Nach der Inbetriebnahme ist eine Ausweitung des Funktionsbereichs von AdX von Online auf Online und Print möglich. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Print macht Mode – auf der Londoner Fashion Week

Kollektion von Richard Quinn entstand mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200

Bei der Show des Mode- und (Achtung!) Druckdesigners Richard Quinn auf der Londoner Fashion Week hat der Digitaldruck eine ganz besondere Rolle gespielt. Denn die Kollektion, die Quinn im Kaufhaus Liberty präsentierte, umfasste modern interpretierte Vintage-Prints von Liberty, die mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200 angefertigt wurden. Die hypergraphischen, floralen Motive des Designers im Acid- und Retro-Look sorgten bei der Modenschau, die erstmals im Kaufhaus Liberty London stattfand, für Aufsehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...