Weiterempfehlen Drucken

Swiss Post Solutions: Neue Rollen-Inkjetdrucksysteme für die deutschen Standorte

Installiert wurden eine Intellijet 20 von Pitney Bowes sowie eine Océ Colostream 3700 von Canon
 

Das SPS-Digitaldruckteam in Dettingen/Teck (v.l.n.r.): Anna Krizski, Colormanagerin; Célline Gilomen, Colormanagerin, Martin Schlichenmaier, Standortleiter Dettingen und Daniel Ziegler, Teamleiter Druck.

Der Output-Management-Dienstleister Swiss Post Solutions (SPS) hat seine Druckkapazitäten in Deutschland mit zwei neuen Rollen-Digitaldruckmaschinen mehr als verdoppelt. Während am Standort Dettingen/Teck eine zweite Inttelijet 20 von Pitney Bowes installiert wurde, ist in Prien am Chiemsee eine Colostream 3700 von Canon in Betrieb genommen worden. Auch am Schweizer Hauptsitz wurde in neue Maschinen investiert. So sind dort nun zwei Jetstream 1000, eine Colostream 3900 und 3700 im Duplexdruck sowie eine Simplex-System Colorstream 3900 im Einsatz.

Dank der Investition in die neuen Digitaldruckmaschinen können Kundenaufträge auf Wunsch 1:1 sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz abwickelt werden können, so Stefan Wüthrich, Leiter Operations Europe. Swiss Post Solutions betreibt pro Land je zwei Druckstandorte, was die Zuverlässigkeit und Auftragssicherheit erhöhen soll. Zusammen mit dem SPS Druckstandort in Welwyn Garden City Hertfordshire in Großbritannien stehen in Europa bei SPS nun nach eigenen Angaben insgesamt 18 Inkjet-Digitaldruckwerke für den Vollfarb-Digitaldruck zur Verfügung. 

Wie Wüthrich erklärt, sei die Vernetzung unter den einzelnen Standorten so aufgebaut, dass schnell zwischen den einzelnen Maschinen gewechselt werden kann, unabhängig davon, wo sie stehen. So könnten künftig auch Produktionsspitzen untereinander abgefangen werden.

Das Intellijet-Vollfarb-Rollendrucksystem arbeitet mit Thermal-Inkjet-Druckköpfen von HP mit einer nativen Auflösung von 1.200 npi (Nozzles per Inch) und Pigmenttinten. Mit einer Druckgeschwindigkeit von 122 m/min lassen sich laut Hersteller 1.642 vierfarbige A4-Ausdrucke produzieren. Dabei lassen sich Substrate mit einem Flächengewicht von 60 bis 215 g/m² verarbeiten.

Die in Prien am Chiemsee neu installierte Océ Colostream 3700 besitzt laut Hersteller eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 100 m/min und liefert dank der variablen, piezo-elektrisch erzeugten Tröpfchengröße mit 5 bis 12 Pikolitern eine wahrgenommene Auflösung von 1.200 dpi, so der Hersteller Canon. Verarbeiten lassen sich mit dem Rollendrucksystem Papiere mit einem Flächengewicht von 60 bis 160 g/m².

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Deutscher Drucker 6/2017: FSC und kein Ende ...

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Leserreaktionen auf Veröffentlichungen von Deutscher Drucker und print.de gibt es immer wieder. Vor einigen Tagen löste eine Veröffentlichung, in der die Zertifizierung durch FSC/PEFC ungewöhnlich scharf kritisiert wird, sogar eine Flut an Kommentaren aus. Warum das, was war passiert? Christian Aumüller, Geschäftsführer von Aumüller Druck in Regensburg, hatte in einem Deutscher-Drucker/print.de-Interview (Deutscher Drucker Nr. 5/9.3.2017) die ökologische Sinnhaftigkeit der FSC-/PEFC-Zertifizierung von Druckpapieren hinterfragt. Und das traf offensichtlich den Nerv zahlreicher ebenfalls verärgerter Druckereiunternehmer. Solidarisch brachten sie ihren Unmut über die FSC/PEFC-Zertifizierungspraxis und deren Relevanz für die Branche zum Ausdruck. Die Kommentare finden Sie in dieser Ausgabe.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...