Weiterempfehlen Drucken

Systemform Datenbelege GmbH investiert in Kameraprüfsystem

Beschriftungen und Positionierungen von Barcodes, Nummerierungen und Co. können in der laufenden Produktion geprüft werden
 

Die Systemform Datenbelege GmbH hat in ein Kameraprüfsystem zur Qualitätskontrolle investiert.

Die Druckerei Systemform Datenbelege GmbH mit Sitz in Prien am Chiemsee hat in ein Kameraprüfsystem zur Qualitätskontrolle investiert. Mit der Lösung des Herstellers Keyence können bei der Offsetdruckerei, die sich auf Formular- und Geschäftsdrucksachen spezialisiert hat, Beschriftungen und Positionierungen in der laufenden Produktion geprüft werden. Durch die so gewährleistete vollständige Überwachung der Kundenaufträge will die Systemform Datenbelege GmbH die Qualität ihrer Druckerzeugnisse weiter erhöhen.

Durch die Inline-Prüfung kann bei den Vordrucken die Übereinstimmung von Barcodes oder QR-Codes mit der Klarschrift erfasst, sichergestellt und abgeglichen werden. Fehler und Qualitätsverschlechterungen lassen sich nach  Aussage des Unternehmens so bereits während der Produktion erkennen und abstellen. Zudem sollen sich Messungen von Größen und Abständen sowie optische Prüfungen aller Art vornehmen lassen. Befinden sich Elemente außerhalb vorgegebener Toleranzen, so könne noch im Produktionsprozess die Position nachgebessert werden. Der Mitarbeiter sollen also gegensteuern können, bevor unnötige Makulatur entsteht. Statt nur Stichproben zu nehmen werde dabei die gesamte Produktion geprüft.

Großes Einsatzgebiet bei Systemform

Als Dienstleister für auflagenstarke Druckerzeugnisse mit verschiedenen integrierten Elementen wie Barcodeetiketten, Nummerierungen oder Karten hat die Systemform Datenbelege GmbH ein breites Einsatzfeld für dieses optische Prüfsystem. „Durch die optimierte Qualitätskontrolle im Produktionsprozess erwarten wir eine weitere Erhöhung der Qualität unserer Formulare und Vordrucke, eine Verringerung der Makulatur, sowie einen geringeren Prüfaufwand bei Stichproben“, erklärt Geschäftsführer Tobias Rohleder. Der Druckdienstleister in Prien am Chiemsee beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter. Sein Leistungsangebot reicht von Standard-Vordrucken über OCR-Belege und Anträge bis hin zu multifunktionalen Formularen. Dabei werden die Vordrucke nach den individuellen Anforderungen der Kunden mit Nummerierungen, Barcodes, Etiketten, Karten und vielen weiteren integrierten Leistungen veredelt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Hamburger Druck- und Medienhaus Langebartels ISO-9001:2015-zertifiziert

Alteingesessenes hanseatisches Druck- und Medienhaus samt zweier Tochterunternehmen besteht Qualitätsmanagement-Prüfung

Nach erfolgreichem Audit haben das Druck- und Medienhaus Langebartels & Jürgens und dessen Tochterfirmen Faltschachtel Hamburg und Labann Display Ende des Jahres 2017 die ISO 9001:2015 erhalten. Die Dekra bescheinigte den drei Hamburger Unternehmen „optimale integrierte Unternehmensabläufe“. Das Qualitätsmanagement-System des Teams Langebartels erfülle sämtliche Vorgaben der Norm DIN EN ISO 9001:2015, der meist verbreiteten und bedeutendsten Norm im Qualitätsmanagement (QM).

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...