Weiterempfehlen Drucken

Systems 2003 wieder auf Kurs

Mit 1.300 Ausstellern Erwartungen deutlich übertroffen

Die diesjährige Systems findet vom 20. Oktober bis 24. Oktober in der Neuen Messe München statt. Viele „Last-Minute“-Buchungen in den letzten sechs Wochen führten dazu, dass die Systems ihr Etappenziel für 2003 voll erreicht hat. Das deutlich steigende Interesse der Informationstechnik- und Telekommunikations-Unternehmen (ITK) an einer Beteiligung an der Systems ist für Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München International, aber auch ein Indiz für die Belebung der ITK-Branche. Die aktuellen Zahlen des BITKOM, aber auch die Analysen anderer Marktforschungsunternehmen unterstützen diesen vorsichtigen Optimismus – so soll sich nach einer Untersuchung der Commerzbank Research der ITK-Markt zunehmend auf den langfristigen Wachstumspfad zurückbewegen, der bis Mitte der 90iger Jahre gegeben war. Offensichtlich, so Dittrich, befindet sich die ITK-Branche am Anfang eines Aufschwunges und die Systems 2003 wird diesen Aufschwung nach Kräften unterstützen.
Den Anspruch, die Wachstumsimpulse zu verstärken, will die Systems zukünftig durch eine klare Fokussierung einlösen. Dabei zielt die Messe auf zwei Zielgruppen – den Mittelstand sowie die IT-Entscheider - und deckt mit einem Radius von 500 Kilometern rund um München einen der wichtigsten Wirtschaftsräume in Europa ab. Ein weiterer Fokus ist das Thema Kontaktmanagement, um die Messe-Effizienz für Aussteller und Besucher spürbar zu erhöhen. Die EU-Ost-Erweiterung im nächsten Jahr wird den Handelsbeziehungen für Deutschland neue Impulse verleihen. Die Systems adressiert diesen um 10 Länder erweiterten Markt mit einem eigenen Ausstellungsbereich auf der Messe. Im Rahmen der neuen Mittel- und Ost-Europa-Area (MOE) präsentieren sich IT-Unternehmen aus insgesamt zehn Staaten, darunter Albanien, Armenien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Russland, Serbien, Tschechien und Ungarn. Insgesamt 90 Firmen aus den östlichen Nachbarländern zeigen auf der Systems 2003 ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

So sieht visuelle Produktkommunikation im Jahr 2017 aus

Rasantes Showreel des Druck & Medien-Award-Gewinners Eder GmbH

Die Eder GmbH mit Hauptsitz in Ostfildern bei Stuttgart gilt sicherlich nicht zu unrecht als einer der innovativen Vorzeige-Medienproduktioner und -Spezialagenturen in Deutschland. Ursprünglich aus der Reprofotografie kommend konzipiert und erstellt Eder heute Content für Werbemittel mit hohem visuellen Anteil sowie Systemanwendungen für Marketing und Vertrieb. Gefragt ist diese Art der Omnichannel-Produktkommunikation vor allem (aber nicht nur) in der Automobilindustrie mit ihrem hohen Qualitätsanspruch.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...