Weiterempfehlen Drucken

TIPA Award 2004: Nikon-, HP- und Sinar-Produkte ausgezeichnet

Nikon D 70, Coolscan V ED; HP Designjet 130 und Sinar Sinarback 54 M

Nikons neue digitale Spiegelreflexkamera D70 und der Filmscanner Coolscan V ED gewinnen den Technical Image Press Association Award (TIPA) 2004, den »Oskar der europäischen Photobranche«. Die seit Februar diesen Jahres auf dem Markt befindliche D70 erhielt das Prädikat »Europas beste D-SLR Kamera«. Auch der Coolscan V ED erhielt die Auszeichnung »Bester Filmscanner in Europa«. Die Bewertungskriterien der TIPA-Jury sind Benutzerfreundlichkeit, Innovations- und Technologiegrad, Design und Ergonomie sowie Preis-/Leistung. Auch in Japan hat die Kamera einen der begehrtesten Preise der japanischen Fotoindustrie gewonnen: den Camera Grand Prix 2004 Award. Die Jury, bestehend aus 51 Vertretern der 13 wichtigsten Fotofachmagazine Japans, hat die D70 von 172 eingesandten Modellen mit den Prädikaten »Bestes Preis-/Leistungsverhältnis«, »Bester Funktionsumfang« und »Beste Ergonomie« ausgezeichnet.
Als »Besten Großformat-Fotodrucker« zeichnet TIPA den HP Designjet 130 aus. Die Jury lobten das Gerät als preisgünstigsten A1-Drucker auf dem europäischen Markt. Besondere Anerkennung fand der Designjet 130 wegen seiner neuen Druckköpfe, die mit einer Tröpfchengröße von vier Pikolitern sehr weiche Farbübergänge ermöglichen. Sechs verschiedenfarbige Spezialtinten sorgen für lichtbeständige Bilder. Die TIPA-Jury ist überzeugt, dass professionellen Anwendern mit dem Designjet 130 der Einstieg in den kostengünstigeren Inhouse-Druck gelingt. Durch seine farbverbindlichen Ausdrucke eignet sich der Drucker für das digitale Proofing.
Der Rückteilhersteller Sinar kann sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen: Die TIPA zeichnete das Sinarback 54 M als »Bestes digitales Rückteil« aus. Das durch das Sinar Action Modul auch mobil einsetzbare Rückteil mit einem 22-Megapixel-Sensor ist an verschiedenen Kamerasystemen einsetzbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...