Weiterempfehlen Drucken

Tag G Informatique nimmt weltweit erste Trillium-Maschine von Xeikon in Betrieb

Französisches Unternehmen beschließt zudem eine Entwicklungspartnerschaft mit Screen
 

Die weltweit erste Trillium-basierte Flüssigtoner-Digitaldruckmaschine von Xeikon wird bei der französischen Druckerei Tag G Informatique in Betrieb gehen.

Die französische Druckerei Tag G Informatique wird als erstes Unternehmen weltweit die neue Flüssigtoner-Digitaldruckmaschine von Xeikon in Betrieb nehmen. Wie der Hersteller erklärt, sei das Unternehmen aufgrund seiner vielseitigen Produktionsumgebung mit Spezialsysteme und -geräten für die verschiedenen Anwendungsbereiche besonders gut als Betatester der Trillium-basierten Druckmaschine geeignet. Neben der Investition in die Digitaldruckmaschine von Xeikon hat Tag G Informatique darüber hinaus eine Entwicklungspartnerschaft mit Screen geschlossen.

Seit mehr als 20 Jahren erstellt das französische Unternehmen Direktmailings, Werbematerial, Finanz- und sonstige Dokumente für Großkunden. Bereits seit 15 Jahren arbeitet das Unternehmen mit Xeikon-Druckmaschinen. Kriterien für die Investition in die neue Trillium-Technologie von Xeikon waren für Hervé Lesseur, Geschäftsführer von Tag G Informatique, nach eigener Aussage die gute Kombination aus Preis-Leistungs-Verhältnis, Geschwindigkeit und hoher Qualität. Außerdem könne er mit der neuen Xeikon-Digitaldruckmaschine beliebige Papiere einsetzen. Ein weiterer Vorteil sei – gerade für Transaktionsdrucke – dass IPDS-Daten unterstützt werden.

Mit Trillium steigt Xeikon in den Flüssigtoner-Digitaldruck ein

Xeikons Flüssigtoner-Drucktechnologie Trillium wurde erstmals auf der drupa 2012 vorgestellt. Die Vierfarben-Druckmaschine erreicht eine Druckgeschwindigkeit von 60 m/min bei einer Auflösung von 1200 dpi und einer Druckbreite von 500 mm. Künftig soll sich die Geschwindigkeit auf bis zu 120 m/min erhöhen lassen. Die auf der Trillium-Technologie basierenden Druckmaschinen sind laut Hersteller speziell für die qualitativ hochwertige Produktion von Direktmarketing-Materialien, Transaktionsdokumenten, Büchern, Katalogen und Zeitschriften in hohen Auflagen gedacht.

Tag G Informatique kooperiert mit Screen
Neben der Investitionsmeldung haben Tag G Informatique und der britische Hersteller von Highspeed-Inkjetdruckmaschinenen Screen zudem eine Kooperation bekannt gegeben. Die Vereinbarung beinhaltet nach Aussage der beiden Unternehmen die Markteinführung eines voll nativen IPDS-Controllers für die Drucksystemfamilie Truepress Jet520 von Screen.
Aufgrund seiner Partnerschaft mit mehreren Herstellern von Bogen- und Endlos-Farbdrucksystemen hat die französische Druckerei Tag G Informatiqur über zehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Controllern für die Ausgabe von AFP/IPDS-Druckdaten. Wie Hervé Lesseur erklärt, entstehe durch die Ergänzung der Funktionen des Tag-G-Controllers zu den Hochgeschwindigkeits-Inkjet-Druckmaschinen von Screen ein gutes Komplettpaket. „Screen ist sich darüber im Klaren, dass AFP/IPDS für viele VDP-Anwendungen einfach unerlässlich ist", erklärt Tim Taylor, VP Solutions & Technology von Screen.

Funktionsumfang des Controllers von Tag G

Eine der wesentlichen Funktionen der Tag-G-Lösung bestehe in der möglichen Anbindung der Truepress Jet520 an ältere Workflow- und Ausgabemanagementsysteme, die in vielen Rechenzentren im Einsatz sind. Tim Taylor erklärte: „Unser PDF-basierter Equios-Workflow bietet zwar Farbtools für die zuverlässige Reproduktion grafikintensiver Seiten. Doch da wir nur PDF als Format anbieten können, konnten wir viele Möglichkeiten im Transaktionsdruck gar nicht erschließen. Dank der Zusammenarbeit mit TagG können wir unsere Geräte jetzt auf völlig transparente Weise an vorhandene Netzwerke anschließen.“

Eine interessante Option der von Screen/Tag G Informatique angebotenen Lösung werde darin bestehen, dass der Controller von Tag G in der gleichen Serverinfrastruktur installiert werden kann wie die Equios-Software von Screen. Aufgrund dieser Kombination sollen Anwender sowohl vorhandene AFP/IPDS-Daten verarbeiten als auch die Farbtools von Equios bei der Ausgabe von PDF-Dateien nutzen können.

Die Lösung, die von Tag G Informatique und der Europazentrale von Screen gemeinsam entwickelt wurde, soll über die europäischen Vertriebskanäle von Screen angeboten werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Messe Düsseldorf baut südlichen Eingangsbereich und Halle 1 neu

Drupa 2020 mit neuem Eingang Süd und neuer Messehalle 1 – bis 2030 sollen insgesamt 636 Mio. Euro ins Messegelände investiert werden

„Jetzt werden wir unseren Masterplan zur vollständigen Modernisierung und Erneuerung unseres Geländes an der Homebase fortsetzen können und alles wie immer ohne Subventionen“, berichtet Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH. Gemeint ist ein kompletter Neubau des Eingangs Süd und der anschließenden Messehalle 1. Den Planungen dazu haben Aufsichtsrat und Gesellschafter der Messe Düsseldorf GmbH zugestimmt, wie die Messe Düsseldorf meldet. Das Investitionsvolumen für diesen südlichen Bereich beträgt 140 Mio. Euro. Insgesamt will die Messe Düsseldorf bis 2030 rund 636 Mio. Euro in ihr Gelände investieren. Beginnen sollen die Arbeiten am neuen Eingang Süd und am Neubau der Halle 1 nach der Interpack im Mai 2017 und im Sommer 2019 abgeschlossen sein. Realisiert wird der Entwurf des Düsseldorfer Büros Slapa Oberholz Pszczulny Architekten.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...