Weiterempfehlen Drucken

Technology Award: Die Gewinner stehen fest

Über 1500 Leser haben abgestimmt

Beim International Print Technology Award (IPTA) stehen die Sieger fest. Über 1500 Leser von Deutscher Drucker, Deutscher Drucker – International Edition und print.de haben in einem großen Online-Voting über die innovativsten Technologien des Jahres 2012 abgestimmt.  In den Kategorien „Vorstufe“, „Druck“, „Weiterverarbeitung“ und „Materialien“ standen 33 nominierte Technologiekonzepte zur Auswahl.

Vorstufe:

In der Vorstufe gewann mit einer Durchschnittspunktezahl von 7,77 Punkten das MIS-System von EFI vor der Agfa Advantage: N PL, einer Zuführung von Druckplatten direkt ab Paletten (7,76 Punkte). Auf Platz 3 folgt das Softproofsystem can: view2 LED von Caddon Printing & Imaging.

Das Siegerprodukt EFI MIS-System besteht aus den Komponenten EFI Digital StoreFront, EFI Pace, EFI PrintSmith, EFI Monarch und EFI Radius. EFI Digital StoreFront beispielsweise ist ein von Druckdienstleistern personalisierbarer Online-Auftritt mit einem Web-Shop. EFI Pace ist eine vollständig integrierte, browserbasierte Druckmanagement-Software. EFI Monarch ist für größere grafische Unternehmen mit einem oder mehreren Standorten, die eine lückenlose Workflow-Automatisierung benötigen mit Spezialisierung in den Segmenten Publikationen, Bücher, Direktmailing, Transaktions- und Akzidenzdruck. EFI Radius ist spezialisiert für die Produktion von Etiketten, Faltkartons und flexible Verpackungen.

Druck:

Sieger der Wettbewerbskategorie Druck ist der Ink Rub Tester von IST Metz (durchschnittliche Punktezahl: 7,03). Er liegt nur ganz knapp vor der iPhone App iRegister Pro des Anbieters Techkon (7,02). Dritter wurde mit 6,85 Punkten die Prooflösung ProofStar von Isra Vision.

Der Ink Rub Tester (IRT) von IST Metz ist ein Testgerät zur Feststellung des Härtungsgrads von UV-Lacken und -Farben und kann für alle zweidimensionalen Oberflächen von beschichtetem Papier oder Folie eingesetzt werden. Die herkömmlichen Testmethoden Kratztest und Lösemittel-Test können mit dem IRT maschinell durchgeführt werden

Weiterverarbeitung:

In der Kategorie Weiterverarbeitung liegt der S3 Digital Cutter von Zünd Systemtechnik vorne. Mit 7,67 Punkten im Durchschnitt konnte er sich vor dem RSP Inline Finishing System 2.0 von Cito-System (7,48) und dem Nutzenanschlag WiMotion von Polar Mohr (7,43) den ersten Platz sichern. 

Der S3 Digital Cutter ist wie alle Schneidsysteme von Zünd nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Dank eines Direktantriebsystems ist der S3 auf Geschwindigkeit getrimmt. Werkzeuge zum Schneiden und Rillen sowie ein 300 W starker Fräseinsatz erweitern die Einsatzgebiete. Komplettiert wird der S3 durch Zünd Cut Center Software.

Materialien:

Auf Platz 1 in der Kategorie "Materialien" schaffte es die Kaschierfolie Durophan Plus der Firma fini.tec HPF mit einer durchschnittlichen Punktezahl von 6,43. Agfa Graphics landete mit seiner Druckplatte: N94 VCF auf dem zweiten Platz (6,03 Punkte). Kodak wurde Dritter mit der Thermoplatte Sonora XP (5,76). Bei Durophan Plus handelt es sich um eine kratz- und scheuerfeste Polypropylenfolie, die matt, gut verklebbar, bedruckbar und lackierbar ist und umweltfreundlich hergestellt wird. Sie soll über mindestens zwölf Monate stabile Oberflächenspannung zu erreichen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Print macht Mode – auf der Londoner Fashion Week

Kollektion von Richard Quinn entstand mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200

Bei der Show des Mode- und (Achtung!) Druckdesigners Richard Quinn auf der Londoner Fashion Week hat der Digitaldruck eine ganz besondere Rolle gespielt. Denn die Kollektion, die Quinn im Kaufhaus Liberty präsentierte, umfasste modern interpretierte Vintage-Prints von Liberty, die mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200 angefertigt wurden. Die hypergraphischen, floralen Motive des Designers im Acid- und Retro-Look sorgten bei der Modenschau, die erstmals im Kaufhaus Liberty London stattfand, für Aufsehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...