Weiterempfehlen Drucken

Typografische Gesellschaft München startet mit zwei praxisnahen Veranstaltungen ins Seminarjahr 2009

Wochenend-Seminare sollen Know-how für Druckproduktioner und Typo-Einsteiger liefern

Mit zwei interessanten Veranstaltungen startet die Typographische Gesellschaft München (TGM) ins Seminar-Jahr 2009. Zum einen wird Rudolf Paulus Gorbach die wichtigsten typografischen Grundkenntnisse zur Gestaltung einfacher Drucksachen vermitteln. Der Typograf, Dozent für Typografie an der HDM Stuttgart und bis 2007 Vorsitzender der TGM stellt das Einmaleins der Typografie in kleinen Bausteinen dar und lässt dabei praktische Übungen nicht zu kurz kommen. Angesprochen sollten sich von diesem Seminar all diejenigen fühlen, die – beruflich oder privat – an einer sinnvollen typografischen Aufbereitung von Text interessiert sind.
Zum anderen werden die Praktiker Matthias Hauer und Peer Koop im Seminar »Druckproduktion heute« vor allem am Beispiel Bücherherstellung den komplexen organisatorischen und technischen Weg vom Manuskript bis zur fertig palettierten Auflage erläutern und anhand praktischer Beispiele darstellen. Zielgruppe sind hier Neu- und Quereinsteiger als Hersteller oder Herstellungsassistenten in Verlagen, herstellende Lektoren in kleinen Verlagen, Produktioner in Agenturen, Grafiker, die ihre drucktechnischen und organisatorischen Kenntnisse erweitern wollen, sowie Mitarbeiter von Marketing- und Werbeabteilungen in Unternehmen.
Die Seminare im Überblick:
• Typografie-Einstieg; das Einmaleins der Typografie und seine Anwendung
– Referent: Rudolf Paulus Gorbach
– Termin: Samstag und Sonntag, 24./25. Januar 2009, 9 bis 18 Uhr
– Ort: Halle 27, Kochan&Partner, Hirschgartenallee 27/Rgb, 80639 München
– Gebühr: 210 Euro für TGM-Mitglieder; 240 Euro für Nichtmitglieder
• Druckproduktion heute
– Referenten: Matthias Hauer (neun Jahre lang Hersteller in einem Kunstbuchverlag; Kundenbetreuer in München für Aumüller Druck) und Peer Koop (Hersteller im Max Hueber Verlag)
– Termin: Samstag und Sonntag, 31. Januar/1. Februar 2009, 9 bis 18 Uhr
– Ort: Halle 27, Kochan&Partner, Hirschgartenallee 27/Rgb, 80639 München
– Gebühr: 200 Euro für TGM-Mitglieder; 240 Euro für Nichtmitglieder
Weitere Informationen zu den beiden Seminaren sowie die Möglichkeit zur direkten Online-Anmeldung über unten stehenden Link zur TGM.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heidelberg: China bleibt wichtiger Markt

Auf der China Print 2017 – Erstmals Speedmaster CX 75-4 mit Drystar-LED-Technologie gezeigt

Die China Print 2017 in Peking (9. bis 13. Mai), größte Fachmesse dieses Jahres für die Printmedienbranche, zog mehr als 200.000 Besucher vor allem aus China, aber auch aus anderen Ländern Asiens, in die Hauptstadt der Volksrepublik. Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) stellte ihre neuen Lösungen für die Bereiche Verpackungs- und Akzidenzdruck vor. So wurde zum Beispiel erstmals eine Speedmaster CX 75-4 mit Drystar-LED-Technologie gezeigt. Die Druckmaschine vereint die Plattform der Speedmaster XL 75 mit Komponenten der Speedmaster SX 74.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...