Weiterempfehlen Drucken

Über 150 Einsendungen beim Wettbewerb "Sticker gegen Rechts 2012"

Onlinedruckerei "INnUP" organisiert Designwettbewerb gegen Rechtsextremismus
 

Bereits zum vierten Mal hat die Bremer Onlinedruckerei "INnUP" den Wettbewerb "Sticker gegen Rechts" organisiert. 2012 wurde erstmals auch ein redaktioneller Sonderpreis verliehen, der an das Motiv "Fight Facism" ging (links). Im Bild rechts: "INnUP"-Geschäftsführer Phillip Bock.

Mit mehr als 150 eingereichten Beiträgen ist der Wettbewerb "Sticker gegen Rechts 2012" vor wenigen Tagen zu Ende gegangen. Der von der Bremer Onlinedruckerei "INnUP" initiierte Wettbewerb, der bereits zum vierten Mal stattfand, soll gegen jegliche Form von Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Demokratiefeindlichkeit mobil machen. Dazu sollten eigene Stickerdesigns zum Thema entworfen und eingereicht werden. Eine eigene Community bewertete anschließend die Beiträge. Allein auf Facebook verfolgten nach Angaben von "INnUP" mehr als 2.000 Interessierte den Verlauf des Wettbewerbs.

„Mit kreativen und aussagekräftigen Sticker-Motiven wollen wir ein friedliches und nachhaltiges Zeichen gegen Rechtsradikalismus setzen", erklärt Phillip Bock, Geschäftsführer der "INnUP" Deutschland GmbH. "Die zahlreichen Beiträge in diesem Jahr haben uns beeindruckt. Vor allem die internationale und Ländergrenzen überschreitende Ausrichtung der Motive und Designs sind bei der Community auf Fürsprache gestoßen. Wir haben uns ebenfalls in diesem Jahr erstmals entschlossen, einen redaktionellen Sonderpreis zu verleihen. Dabei ist die Wahl auf 'Fight Facism' gefallen. Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass wir in der Historie neben den politischen Einsendungen auch herausstechend kreative Beiträge unter den Gewinnern hatten, die uns mit Sprüchen wie z.B. 'Mädchen mögen keine Nazis' wirklich zum Schmunzeln gebracht haben. In diesem Jahr sind die drei Gewinnermotive gestalterisch sowie inhaltlich wirklich gut gelungen und im Kern sehr politisch fokussiert“, so Phillip Bock weiter. Die zehn besten Einsendungen sind auf der Internetseite des Wettbewerbs zu sehen.

Der Wettbewerb „Sticker gegen Rechts 2012“ lief vom 12. November bis zum 10. Dezember 2012. In dieser Zeit konnten Teilnehmer eine entsprechende Gestaltung online bei "INnUP" einreichen. Ziel des Wettbewerbs ist die Verbreitung der kreativsten und wirkungsvollsten Inhalte. Alle Teilnehmer und Medienpartner erhälten "INnUP" darüber hinaus eine Zusendung der Gewinner-Motive in Form eines Sticker-Pakets. Die drei besten Gewinnermotive sind dabei in unterschiedlich hohen Auflagen gedruckt worden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...