Weiterempfehlen Drucken

Verbände Druck und Medien laden zum Digitaldruck-Kongress ein

Entwicklungen, Märkte und Strategien des Digitaldrucks sollen am 19. Februar in Düsseldorf diskutiert werden
 

Der Digitaldruck-Kongress am 19. Februar wird von den Bundesverbänden Druck und Medien in Kooperation mit der Messe Düsseldorf veranstaltet.

Der Anteil des Digitaldrucks am Gesamtdruckvolumen steigt kontinuierlich. Um (potenziellen) Anwendern Orientierungshilfe in Sachen Märkte, Strategien und Zukunftchancen des Digitaldruck zu geben, veranstalten die Verbände Druck und Medien in Kooperation mit der Messe Düsseldorf erstmals deinen Digitaldruck-Kongress. Die Veranstaltung findet am 19. Februar im CCD Congress Center in Düsseldorf statt. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig.

Im Fokus des Digitaldruck-Kongresses stehen die drei Themenfelder "Strategie und Anwendung", "Servicese und Entwicklungen" sowie "Markt und Kunde". Zu jedem dieser Themenbereiche gibt es eine Reihe von Vorträgen, anhand derer die Entwicklungen im Digitaldruck veranschaulicht werden. So berichtet etwa Alexander W. Bohlender von der Iffland AG über den Stellenwert des Large Format Printings im Bereich der POS-Kommunikation, während Marius Damm von der Kroha GmbH vom "Erlebnis Just-in-Time in der Verpackungsherstellung" und Francisco Martinez (Straub Druck AG) vom Strukturwandel der Druckindustrie und den Auswirkungen auf sein Unternehmen berichtet. Steffen Setzer vom Druckzentrum Laserline in Berlin wird hingegen aufzeigen, welches Potenzial sich hinter dem Big Data-Management verbirgt und Wolfgang Hoffmann sowie Holger Benthack von der Axel Springer SE Offsetdruckerei greifen das Thema hybrider Zeitungsdruck auf und erklären, wie es gelingt, bundesweit einen individuellen Tagespass in jedes Exemplar der Bild-Zeitung einzudrucken.

Kundensicht und Keynote

Aber auch die Sicht der Druckkunden wird auf dem Digitaldruck-Kongress beleuchtet  – so erklärt Carola Lammich beispielsweise die Erwartungen, die ein Unternehmen wie die Deutsche Bahn an Druckereien und den Digitaldruck hat. Und auch Holger Jung, Aufsichtsratsmitglied der Werbeagentur Jung von Matt, verantwortlich für Kunden wie Sixt, Obi, Edeka oder Vodafone, soll Druck- und Medienunternehmen wertvolle Informationen über Marktchancen und Potenziale für die Unternehmen liefern. Das Credo seiner Keynote: "Alles muss sich ändern, damit es so bleibt wie es ist".

Der Digitaldruck-Kongress 2015 findet am 19. Februar von 10 bis 18 Uhr im CCD Congress Center Düsseldorf statt. Teilnehmer sind bereits am Vorabend ab 18.30 Uhr zu einem Get-Together im Hotel Tulip Inn eingeladen. Das genaue Programm des Digitaldruck-Kongresses gibt es hier. Interessierte können sich über das Formular auf der Internetseite des BVDMs zu der Veranstaltung anmelden. Die Teilnahmegebühren für den Kongress (inklusive Get-Together am Vorabend) betragen für Mitglieder der Druck- und Medienverbände 420 Euro und für Nichtmitglieder 630 Euro.

Canon lädt am Vortag ein

Als einer der Partner der Veranstaltung lädt Canon Deutschland Unternehmer und Geschäftsführer von kommerziellen Druckereien bereits am 18. Februar 2015 in das nahe gelegene Mülheim an der Ruhr (20 km von Düsseldorf) ein. Unter dem Motto „einfach digital!“ soll es um den Einfluss von „Digital“ auf die Grafische Industrie gehen. Weitergehende Informationen finden Sie hier.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Rückblick auf das Branchenevent „ppi Tage 2017“ im Kurzvideo

Verlage suchen nach Wegen, um sich zukunftsfähig zu machen

Seit Jahren gelten die „ppi Tage“ als etabliertes Branchenevent für Verlagshäuser. 165 Teilnehmer diskutierten Ende Mai 2017 zwei Tage lang Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze der Medienbranche. Im Fokus standen in diesem Jahr unter anderem neue digitale Erlösmodelle (zum Beispiel die Digitalstrategie der Weser-Kurier Mediengruppe oder die Initiative „Lokalfuchs“ der Nordkurier Mediengruppe), aber auch Erfolgsgeschichten aus der Printbranche.

Sie haben das Event verpasst? Verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Veranstaltung im Kurzvideo.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...