Weiterempfehlen Drucken

Verband Druck und Medien Bayern wird zum „Verband des Jahres“ gekürt

Innovation Award der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM) in der Kategorie „Reform und Management“
 
VDMB ausgezeichnet

Freuen sich über die Auszeichnung (v.l.n.r.): Dr. Paul Albert Deimel (Hauptgeschäftsführer BVDM), Christoph Schleunung (Vorsitzender VDMB), Holger Busch (Hauptgeschäftsführer VDMB) und Martin Oser (Leiter Kommunikation VDMB)

Der Verband Druck und Medien Bayern e.V. erhält den Innovation Award „Verband des Jahres“ der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM) in der Kategorie „Reform und Management“. Der Preis wird seit 1997 an Verbände und Organisationen für herausragende, überdurchschnittliche Leistungen im Verbandsmanagement vergeben, die Anreize schaffen und Verbänden Beispiel sein sollen, neue, erfolgreiche Wege zu gehen. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als Verband des Jahres“, sagt Christoph Schleunung, Vorsitzender des VDMB.

Schleunung weiter: „Die Entscheidung der Jury ist eine große Anerkennung für die erfolgreiche Neuausrichtung unseres Verbandes in den vergangenen vier Jahren. Ein besonderes Lob gebührt auch allen Kolleginnen und Kollegen in den Geschäftsstellen: Wir sind stolz auf das Erreich- te und freuen uns sehr, dass die DGVM unsere besondere Erfolgsgeschichte in unserem Jubiläumsjahr jetzt mit dem Innovation Award gewürdigt hat.“

Wie viele andere Wirtschaftsverbände auch sah sich der VDMB wegen des Strukturwandels in der Druck- und Printmedienindustrie einer wachsenden Konsolidierung der Branche gegenüber. Der VDMB entschied sich 2011 für eine strategische Neuausrichtung des Verbandes, um den veränderten Anforderungen der Druck- und Medienunternehmen erfolgreich begegnen zu können: Angefangen von einer systematischen Mitgliederbefragung, über die Neudefinition des Leitbilds und des Markenkerns, bis zur Umsetzung der operativen Maßnahmen wie die inhaltliche Verfolgung neuer Themen, die Entwicklung neuer Beratungs- und Schulungsangebote, die Umsetzung neuer Veranstaltungs- und Beteiligungsformate, die Anpassung der organisatorischen und personellen Strukturen bis hin zur Neugestaltung des Corporate Design und der Markenarchitektur des Verbandes.

Die Ergebnisse hätten den Verband in der Richtigkeit seines eingeschlagenen Weges bestätigt. Heute stehe der VDMB deutlich verbessert da, heißt es in einer Pressemitteilung. Er erfreue sich über viele neu gewonnene Mitglieder, über neue Dienstleistungsangebote und Veranstaltungsformate, über eine deutlich engere Mitgliederbindung und eine erheblich verbesserte Branchenpräsenz. „Die konsequente Umsetzung unserer Neuausrichtung haben geholfen, den Verband noch fester in der Branche zu verankern und seine Einzigartigkeit auch gegenüber Kunden und Lieferanten von Druckereien herauszustellen. Die Auszeichnung in der Kategorie ,Reform und Management' ist für den VDMB Anerkennung der Gemeinschaftsleistung von Ehren- und Hauptamt und Ansporn zugleich, auch im Jahr seines 70-jährigen Bestehens weiterhin ein geschätzter Partner für alle Unternehmen der Druck- und Medienindustrie zu  sein und den eingeschlagenen Weg weiter konsequent fortzuführen.“ so Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB.

Der DGVM Innovation Award „Verband des Jahres“ wird im zweijährigen Turnus und 2016 zum 15. Mal verliehen. Frühere Gewinner sind unter anderem der Deutsche Kaffeeverband, der Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen sowie BIO Deutschland (Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland).

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Florian Kraus vertritt Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft World Skills

Frisch ausgelernter Drucker von AZ Druck und Datentechnik (Kempten) tritt nächstes Jahr in Abu Dhabi an

Florian Kraus, frisch ausgelernter Drucker bei der Kemptener AZ Druck und Datentechnik GmbH, wird Deutschland bei den nächsten World Skills International (14. bis 19. Oktober 2017) in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) vertreten. Ende November hatte er sich im deutschen Vorentscheid gegen zwei andere Teilnehmer durchgesetzt. Zweitplatzierter wurde Andreas Will vom gleichen Unternehmen wie Kraus; auf dem dritten Platz landete Jan Jungwirth von Engelhardt Etikett in Nördlingen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...