Weiterempfehlen Drucken

Verlag Deutscher Drucker: »International Congress for Digital Publishing«

Profitabel: Variabler Datendruck

Der Digitaldruck mit seinen profitablen
Möglichkeiten des variablen Datendrucks für
Personalisierungen und Individualisierungen
wird im Mittelpunkt des »International
Congress for Digital Publishing« stehen, der
am 25.-26. September 2002 im Rahmen des
1. Herbstsymposiums von DEUTSCHER
DRUCKER und PUBLISHING PRAXIS auf der
Photokina in Köln stattfindet. Der zweite
Kongresstag, moderiert von Prof. Helmut
Kipphan (Heidelberg), konzentriert sich ganz
auf den Farblaserdruck und beginnt mit einer
Keynote von Bryan Lamkin, Adobe. Von der
Digitalfotografie über Farbmanagement,
Digitalproof und Remote Proofing werden die
Grundlagen des professionellen Color
Publishings von Dr. Martin Knapp sowie
Spitzenmanagern von Agfa und Best-Color
kompetent aufgezeigt. Der Nachmittag
verspricht Präsentationen von
Systemanbietern, die über ihre profitabelsten
Printprodukte sprechen werden. Erwin
Bussselot von HP Indigo wird interessante
Beispiele bringen, wie mit Internet-Auftritten
Digitaldruckprodukte generiert werden.
Venkat Purushotham, CEO von Nexpress
Solutions, wird über die Erfahrungen seiner
Kunden und über die Zukunft des
Digitaldrucks sprechen. Valentin Govaerts von
Xerox Europa wird die vielfältigen
Printprodukte der Xerox-Anwender zeigen und
dabei auch auf die digitale Fertigung von
Broschüren, Katalogen und Büchern
eingehen. Peter Schwarz, Geschäftsführer von
SCS Schwarz, wird über seine acht Jahre
Erfahrung mit variablen Digitaldruck sprechen,
Stan Najmr von Presstek über den
Digital-Offset als Alternative für Kleinauflagen.
Alle Vorträge werden simultan übersetzt und
den Besuchern wird eine schriftliche
Dokumentation der Präsentation
ausgehändigt. Anmeldungen nimmt Regine
Grossmann per E-Mail und Fax
entgegen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heidelberg: China bleibt wichtiger Markt

Auf der China Print 2017 – Erstmals Speedmaster CX 75-4 mit Drystar-LED-Technologie gezeigt

Die China Print 2017 in Peking (9. bis 13. Mai), größte Fachmesse dieses Jahres für die Printmedienbranche, zog mehr als 200.000 Besucher vor allem aus China, aber auch aus anderen Ländern Asiens, in die Hauptstadt der Volksrepublik. Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) stellte ihre neuen Lösungen für die Bereiche Verpackungs- und Akzidenzdruck vor. So wurde zum Beispiel erstmals eine Speedmaster CX 75-4 mit Drystar-LED-Technologie gezeigt. Die Druckmaschine vereint die Plattform der Speedmaster XL 75 mit Komponenten der Speedmaster SX 74.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...