Weiterempfehlen Drucken

Vorstufe findet endlich wieder mehr Beachtung ...

… wenn auch nur dank eines Bildbearbeitungs-Lapsus beim Dessous-Hersteller Victoria's Secret
 

Sorgt derzeit im Web für Diskussionen: das peinliche Photoshop-Dilemma bei einem Facebook-Post von Victoria's Secret. (Foto: n-tv.de/Facebook/Victoria's Secret)

Dass in der Produktwerbung – speziell bei Schmuck, Körperpflegeprodukten und Unterwäsche – gerne mit einem überzeichneten Frauenbild gearbeitet wird, ist ja nichts Neues und ärgerlich genug. Erweist sich der Körper eines Models beim Fotoshooting an der einen oder anderen Stelle als nicht so perfekt wie gewünscht, wird einfach nachgeholfen – den Spezialisten in der digitalen Bildbearbeitung sei Dank! Doch was passiert, wenn dabei mal etwas schief geht oder gar ein kurviges Körperteil „vergessen“ wird? Eine Photoshop-Panne bei Victoria's Secret hat es nun in die Schlagzeilen geschafft – und im Web für einen ordentlichen Shitstorm gesorgt.

Stein des Anstoßes war ein Facebook-Post der US-Modemarke mit einem Bild, bei dem einem Unterwäsche-Model eine Pobacke gänzlich wegretuschiert wurde – und hausintern keiner den Fehler bemerkt hatte.
n-tv.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

Dieter Kleeberg | Freitag, 09. Oktober 2015 15:16:02

Photoshop-Panne

Im Großen und Ganzen hat die Werbung zumindest hausintern funktioniert. Alle haben sich bei der Qualitätskontrolle des Fotos auf das beworbene Produkt konzentriert: das transparente Textil. Ansonsten wäre der Fehler bestimmt aufgefallen. :-))

Weitere News

Rückblick auf das Branchenevent „ppi Tage 2017“ im Kurzvideo

Verlage suchen nach Wegen, um sich zukunftsfähig zu machen

Seit Jahren gelten die „ppi Tage“ als etabliertes Branchenevent für Verlagshäuser. 165 Teilnehmer diskutierten Ende Mai 2017 zwei Tage lang Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze der Medienbranche. Im Fokus standen in diesem Jahr unter anderem neue digitale Erlösmodelle (zum Beispiel die Digitalstrategie der Weser-Kurier Mediengruppe oder die Initiative „Lokalfuchs“ der Nordkurier Mediengruppe), aber auch Erfolgsgeschichten aus der Printbranche.

Sie haben das Event verpasst? Verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Veranstaltung im Kurzvideo.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...