Weiterempfehlen Drucken

Visitenkarten drucken: Die 10 günstigsten Online-Druckereien

Was kostet es, 250 Visitenkarten drucken zu lassen?

„Visitenkarten drucken zum Nulltarif.“ Mit solchen Versprechen werben immer wieder Online-Druckereien um Kunden. Finanziert wird das Ganze dann durch Werbeaufdrucke, die auf der Rückseite platziert sind. Auch zahlreiche Rabatt- und Sonderaktionen wie "1000 Visitenkarten drucken für nur 4,99" versprechen den Kunden immer noch günstigere Preise. Aber wie sieht es aus, wenn man ganz regulär seine 250 Visitenkarten drucken lassen will? Ohne sich an irgendwelche Einschränkungen seitens der Druckerei halten zu müssen?

Wir haben 32 Online-Druckereien mit dem Angebot "Visitenkarten drucken" einmal genau unter die Lupe genommen und unser letztes Ranking auf den neuesten Stand gebracht. Wir wollten 250 Visitenkarten drucken lassen: Format 55 x 85 mm, 4/4-farbig auf Bilderdruckpapier matt in 300 bis 350 g/qm, Layout geliefert als fertiges PDF. Kein Gestaltungsservice, keine Veredelung, kein Proof oder sonstiger Datencheck.

Mit diesem Pro-Forma-Auftrag haben die Preise und Konditionen der jeweiligen Online-Druckereien verglichen. Die bei allen Portalen gewerteten Preise enthalten die Mehrwertsteuer sowie eventuell anfallende Versand- und Bearbeitungskosten. Bei der Referenz-Bestellung wurde auf die Standard-Lieferzeit zurückgegriffen und Preisaufschläge für eine Expresslieferung vermieden. Rabatt- oder Gutscheinaktionen sowie die Möglichkeit, gratis Visitenkarten drucken zu lassen, die einen Werbeaufdruck integrieren, wurden nicht berücksichtigt. (Stand der Bewertung: 25.2.2014). Und hier geht es zur aktuellen Übersicht. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (3)

En Te | Mittwoch, 12. März 2014 08:56:02

Vergleich hinkt!

Ich finde das auch äußerst fragwürdig, solch einen Unfug zu publizieren ohne auf Hintergründe wie z.B. Servicegedanken, Lieferversprechen einzugehen - was soll das? Wenn ich solche Vergleiche möchte, erkundige ich mich einfach selbst darüber - Punkt! Sie fördern damit nur noch mehr den "Dumpinggedanken" - billiger, billiger, billiger - abgesehen davon, vermittlen solche Vergleiche immer den Eindruck, als habe Sie jemand bezahlt! Klar, man muss der Realität ins Auge schauen, Prozesse optimieren, Entscheidungen überdenken, Tag für Tag um am Markt bestehen zu können, aber das?! Mit solch einem unseriösem Geschreibe klopfen sich die "Billigheimer" nur auf die Schenkel, weil Sie dadurch auch noch "publicity" bekommen. Das ist Sensationsjournalismus schlechtestes Niveau.

Bitte überdenken Sie ihre Artikel dahingehend und arbeiten Sie an der Qualität, da macht das Lesen einfach mehr Spass und inhaltlich einfach Eindruck - sicherlich ein großer Wunsch vieler Leser, nicht nur meiner - glauben Sie mir!

Thomas Schmidt | Dienstag, 11. März 2014 09:46:01

reiner Preisvergleich

Ich finde es schade, dass Sie sich in diesem Artikel auf einem reinen Preisvergleich beschränkt haben. Eine Internetrecherche, die in einer halben Stunde jeder mit ein paar Mausklicks selber machen kann. Wichtiger wäre mir gewesen, Dinge zu erfahren, die man nicht so leicht selber recherchieren kann. Zum Beispiel die Kundenzufriedenheit im Vergleich zwischen den einzelnen Firmen, die Liefertreue, die Kulanz bei Reklamationen. Das zu recherchieren macht natürlich deutlich mehr Aufwand, wäre aber wesentlich interessanter gewesen, wie ein reines Auflisten von Preislistenpreisen für ein Standardprodukt.

Marcel | Montag, 10. März 2014 15:36:03

Sinn oder Unsinn?

Am besten print.de und Deutscher Drucker bringt noch Themen zu: Die besten Online-Druckereien, Wie man am besten auf Print verzichtet, Welche Internetdruckereien drucken alles am billigsten. Dann seid ihr langsam angekommen in der Branche. Das, was ihr mit diesen Übersichten macht, ist doch alles andere als förderlich und ihr schießt euch doch selbst ins Knie. Oder lesen euer Online-Portal oder das Magazin Deutscher Drucker dann die 5 größten Online-Druckereien, da es sonst keine mehr gibt.... Genau so wie die 5 größten Druckereien dann alle Maschine der 3 größten Hersteller kaufen, das ist doch alles ein Teufelskreis, den ihr wohl nicht kapieren werdet.

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...