Weiterempfehlen Drucken

Visuelle Kommunikation so vielfältig wie nie

Fachmesse Viscom vom 25. bis 27. Oktober 2012 auf dem Messegelände Frankfurt
 

Die diesjährige Viscom erwartet vom 25. bis 27. Oktober rund 300 Aussteller.

Druckmaschinen der neuesten Generation, innovative Materialien, Weiterentwicklungen in der LED-Technik, digitale und interaktive Lösungen für den Point of Sale oder die Außenwerbung: Die rund 300 Aussteller, die zur Viscom vom 25. bis 27. Oktober in Frankfurt erwartet werden, zeigen das Potenzial der visuellen Kommunikation.

Susanne Rösner, Product Marketing InkJet bei Agfa Graphics Germany, sieht vor allem Wide Format in den nächsten Jahren auf dem Vormarsch. Als Zugpferd für das ganze Unternehmen bergen Großformataufträge aufgrund der hohen Spezialisierung bei beschränkter Auflagenhöhe ein erhebliches Gewinnpotenzial“, so Rösner. Agfa Graphics Germany setzt 2012 auf eine Gesamtlösung inklusive Weiterverarbeitung. Highlight am Stand soll ein modulares Drucksystem "Jeti 3020 Titan" sein. Merkmale seien u.a. Druckköpfen vom Typ Ricoh Gen 4 mit einer echten Auflösung von 1200 dpi. Die Basiskonfiguration, beginnend mit 16 Druckköpfen, könne jederzeit nachträglich bis zur vollen Systemkonfiguration von 48 Druckköpfen (CMYK Lc Lm oder CMYK Weiß Orange) ausgebaut und einer FTR Option vor Ort nachgerüstet werden. Der Jeti Titan wird in der 36 Kopf Variante, vier Farben plus Weiß, live auf der viscom zu sehen sein“, so Rösner.

Joachim Rees von Multiplot Europe will vor allem neue Produkte in den Bereichen Software, Drucktechnik und Weiterverarbeitung auf der Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design vorstellen. Messehighlight soll die dgen Teleios Grande V18 sein, von der bereits letztes Jahr ein Prototyp gezeigt wurde. "Mit 900 dpi Auflösung werden hochwertige Textildrucke auf Stoffe von Georg Otto Friedrich gedruckt und fixiert“, kündigt Rees an.

Auch Timo Keersmaekers, Marketing Manager bei Roland DG, setzt auf Erweiterung der Angebotspalette. „Ein ganz wichtiger Trend ist die Erzielung von Mehrwert. Weiße und Metallic-Farben entwickeln sich zu wichtigen Vorteilen bei der Erfüllung von Kundenwünschen. Ein weiterer Trend ist die wachsende Zahl möglicher Farbkombination, so dass man genau die benötigten Farben auswählen kann.“ Deshalb stellt Roland DG neue Farbkombinationen vor, auch Eco-UV-Tinten sind auf der Viscom 2012 ein Thema. Neben Farben will Roland DG eine Lösung zum Drucken und Schneiden in ein und derselben Maschine zeigen. Für Keersmaekers ist dabei insbesondere der Digitaldruck auf dem Vormarsch: „Wir sehen auch eine Verlagerung – bei bestimmten Druckaufträgen – vom konventionellen Druck hin zu digitalen Lösungen.

Daryl Gooley, Managing Director von Neoflex Printer kündigte Neuheiten im Bereich der UV-LEDD Maschinen an, zwei Flachbett- und eine Rollen-Maschine. Das Highlight soll nach eigenen Angaben eine Druckmaschine sein, die im Format 1300 x 800 mm Material in einer Dicke von bis zu 300 mm bedrucken kann.

Auch das Zusammenspiel verschiedener Techniken der visuellen Kommunikation wird immer bedeutender. „Die Bereiche Large Format und Digital Signage verschmelzen immer mehr ineinander und bieten den Kunden ein fast ungeahntes Potenzial“, so Michael Wartmann, Marketing & Projekt Manager bei Mutoh. Zudem sehe Wartmann große Potenziale im Bereich Interior Design.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online-Drucker treiben Automatisierung voran

Baumann-Gruppe sieht Wachstumschancen für Postpress

"Ohne die entsprechenden Automatisierungsbausteine ergibt Web-to-Print keinen Sinn", sagt Volkmar Assmann, Geschäftsführer von Baumann Maschinenbau Solms, im DD-Interview. Gerade die Online-Druckereien seien es, die im Bereich Schneiden die Automatisierung vorantreiben.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...