Weiterempfehlen Drucken

Vorhang auf: Die Printstars 2011 stehen fest

Liste der Finalisten ist online abrufbar

Die Finalisten des Innovationspreises der Deutschen Druckindustrie 2011 stehen fest. Wer am Ende aber über einen ersten, zweiten oder dritten Preis jubeln darf, wird erst auf der feierlichen Preisverleihung, der PrintNight 2011, am 10. November in Stuttgart verraten.

Die Finalisten im Wettbewerb um den Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie 2011 in den Bereichen „Druckprodukte“, „Marketing“ und „Technologien“ stehen fest. Die 100 besten Druckprodukte sowie die 30 besten Drucktechnologien erhalten bereits im Vorfeld der feierlichen Preisverleihung eine Anerkennung als „PrintStar-2011-Finalist“. Das Geheimnis, welche drei Einreichungen jeweils die besten in den einzelnen Kategorien sind, wird auf der "PrintNight" am 10. November 2011 im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart gelüftet.

Auch in diesem Jahr wird vor der eigentlichen Preisverleihung ein "PrintCongress" für Printbuyer, Agenturen und Dienstleister veranstaltet. Unter der Leitung der Organisatoren Deutscher Drucker Verlag und GC Graphic Consult soll das Thema "Was Kunden wollen und Drucker leisten" ausführlich betrachtet und diskutiert werden. Zudem können in einer Table-Top-Ausstellung alle eingereichten und nominierten Druckprodukte der Bereiche "Druckprodukte" und "Marketing" ganztägig unter die Lupe – und auch in die Hand genommen werden. Darüber hinaus werden ausgewählte Unternehmen exklusiv über interessante Neuheiten der Branche präsentieren.

Für die PrintStars 2011, dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie, sind in diesem Jahr 373 Produkte in 13 Kategorien eingereicht worden – mehr als in den sieben Jahre zuvor. Mehr als 900 Druckereien, Agenturen, Fotostudios, Verlage, Vorstufenbetriebe und Weiterverarbeitungsunternehmen, Berufs- und Technikerschulen sowie Printbuyer mit Firmensitz oder Niederlassung in Deutschland sind beteiligt. Auch die internationale Zulieferindustrie wird vertreten sein.

Sie sind die Jury!

Bei der Wahl der innovativsten Technologien in den Kategorien "Vorstufe", "Druck" und "Weiterverarbeitung" sind die Leser des Deutschen Druckers, der Grafischen Palette sowie die Nutzer von print.de gefragt: Die große Leserwahl, die in diesem Jahr erstmals online durchgeführt wird, startet am 8. September. Wer an der Abstimmung teilnimmt, kann zudem einen attraktiven Preis gewinnen.

Eine Zusammenstellung aller Finalisten sowie das Online-Anmeldeformular und weitere Informationen zu PrintNight und PrintCongress finden sich unter www.innovationspreis2011.de

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Konjunktur im April: Erneute Verbesserung des Geschäftsklimas

Das aktuelle Konjunkturtelegramm des BVDM

Das Geschäftsklima in der Druck- und Medienbranche hat sich im April 2017 gegenüber dem Vormonat erneut verbessert. Der saisonbereinigte Index stieg um 1,2 Prozent auf 106,5 Zähler und habe damit den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht, wie es im aktuellen Konjunkturtelegramm des BVDM heißt. Ausschlaggebend dafür sei die deutlich positiver beurteilte Geschäftslage der Druckunternehmer gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...