Weiterempfehlen Drucken

Vorschau: DEUTSCHER DRUCKER Nr. 12/2009

Aktuell in Ihrem Briefkasten

Diese Woche lesen Sie in DD unter anderem:
Sind 10 000 Druck pro Stunde wirklich schon genug?
Rüstvorgänge und Fortdruckzeichen enthalten oft störungsbedingte Unterbrechungen oder sind durch unproduktive Prozesse geprägt. Die Leistung pro Stunde ist deutlich kleiner als die Maximalkapazität. Transparenz der Arbeitsläufe und eine höhere Produktivität lassen sich durch Analysen und den entsprechende Maßnahmen erzielen.
Mit Kunden vernetzen
Trotz sinkender Auftragszahlen gibt es Möglichkeiten erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Vernetzung mit den Kunden ist hierbei von zentraler Bedeutung. Außerdem soll eine Analyse der Arbeitsabläufe die Produktivität steigern. Neue Entwicklungen müssen bedacht, die Marktpotenziale richtig erkannt und danach gehandelt werden.
Puffer richtig auslegen
Der Großteil des Kapitals eines Faltschachtelunternehmens wird durch die Lagerung der Produktkomponenten gebunden. Unnötige Lagerzeiten können beispielsweise durch die Erfassung, Analyse und Optimierung des Materialflusses vermieden werden. Die Losgrößenreduzierung und die richtige Technik bilden dabei die Grundvoraussetzungen zur Verringerung des festliegenden Kapitals.
Wie sich Markenpiraten noch besser auf Distanz halten lassen
Der volkswirtschaftliche Schaden der durch Fälschungen entsteht liegt im dreistelligen Millionenbereich. Optische Sicherheitskennzeichen wie die der Trustseals, aus dem Hause Kurz, ermöglichen es, Qualitätsartikel von gefälschter Ware zu unterscheiden. Die Trustseals sind nun um weitere schwer kopierbare Elemente, wie dem Latent Mirror, erweitert worden.
PORTRÄT DER WOCHE
Andreas Uhl, Geschäftsführer der Wilhelm Uhl Buch und Offsetdruck GmbH in Bad Grönenbach.
JETZT TESTEN: Fordern Sie ein Probeabonnement an!

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Whatsapp als Newskanal: print.de startet neuen Service

Verpassen Sie mit unserem Whatsapp-Newsletter keine wichtigen Nachrichten mehr

1 Milliarde aktive Nutzer und 55 Milliarden gesendete Nachrichten pro Tag. Der Messengerdienst Whatsapp ist heute aus der Kommunikation vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Als erstes Branchenportal reagiert print.de auf diese Entwicklung und versendet seine News jetzt auch per Whatsapp schnell und unkompliziert direkt auf das Smartphone. Bleiben Sie jetzt immer auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Whatsapp-Service von print.de.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...