Weiterempfehlen Drucken

Vorschau Deutscher Drucker 19/2017

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar
 

Die Ausgabe 19/2017 von Deutscher Drucker ist demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort als Einzelheft im print.de-Shop erhältlich.

Verpackungen und Etiketten bestechen durch ihre Optik und Haptik, die sie zum Hingucker am Point of Sale macht. Doch gerade bei den oftmals recht aufwändigen Produktionen in diesem Marktsegment, die in der Regel mehrere Arbeittschritte umfassen, geht es darum, die Workflows so effizient wie möglich zu gestalten und möglichst viele Prozesse zu automatisieren.

So baut zum Beispiel der Softwarehersteller Onevision zusammen mit seinen Kunden seiner Softwarelösung Digilabel weiter aus. In der neuen Version werden komplexe Arbeitsschritte im Etikettendruck weiter vereinfacht, automatisiert und optimiert. Etikettendruckereien sollen hierdurch einen gesteigerten Durchsatz, der Zeit- und Kosteneinsparungen mit sich bringt und die Effizienz der gesamten Produktion steigert, erreichen.

Der Lohnveredler Seismografics JK in München hat wiederum seine Kapazitäten mit einer neuen Prägefoliendruckmaschine aufgestockt, die mehr Leistung, kürzere Rüstzeiten und damit mehr Effizienz verspricht.

Aber die beste Technik hilft in der Printprodution nicht weiter, wenn der Bedruckstoff nicht passt oder seine Verfügbarkeit nicht gegeben ist. Wie gut es um die grafischen Papiere und ihre Lieferanten bestellt ist und wie zufrieden die Drucker mit dem aktuellen Angebot sind, wollten wir in einer großen Online-Umfrage wissen. Ergebnis: ungefähr eine 2-3, wenn man Schulnoten zugrunde legt.

Für die in Ostfildern ansässige Eder GmbH spielt Papier allerdings die vermutlich geringste Rolle. Das Unternehmen gewann den Druck & Medien Award 2016 in der Kategorie Crossmediadienstleister des Jahres und hat sich uf die Visualisierung von Marketing- und Kommunikationsprojekten spezialisiert. Gefragt ist diese Art der Omnichannel-Produktkommunikation vor allem in der Automobilindustrie, wo Qualitätsanspruch und Sicherheitsauflagen extrem hoch sind. Das nächste „große Ding“, auf das laut Eder alle warten, ist Real-Time-Media. Ein extrem wichtiger Faktor für das Unternehmen: hochqualifizierte Mitarbeiter, die möglichst fest angestellt sein sollen. Doch offenbar ist es gar nicht so leicht, diese zu finden.

Immer mehr Druckbetriebe vertreiben ihre Produkte ausschließlich oder zusätzlich über die Onlineschiene. Doch wer seine Produkte aber über einen Webshop vertreibt, muss sich genau überlegen, in welchen Märkten er aktiv ist bzw. sein will, denn nicht überall gilt gleiches Recht. Wo die Fallstricke liegen und mit welchen kleinen Tricks man sich „absichern“ kann, hat Rechtsanwalt Dr. Martin Schirmbacher erklärt.

Ebenfalls rechtliche Fallstricke lauern im Arbeitsrecht – konkret bei der Kündigung von Mitarbeitern. Damit diese dem Arbeitgeber nicht unmittelbar wieder auf die Füße fällt, hat Rechtsanwältin Katrin Schmidt-Petereit die wichtigsten Punkte für eine korrekte Kündigung zu sammengestellt.

Diese und weitere Themen finden Sie im aktuellen Deutschen Drucker, Ausgabe 19/2017.

Das Heft wird ab sofort an die Abonnenten ausgeliefert und steht zudem im print.de-Shop zur Bestellung bereit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Antalis veröffentlicht CSR-Report mit Roadmap bis 2020

Volle Transparenz und gesteigertes Verantwortungsbewusstsein werden angestrebt

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, hat ihren CSR-Report mit einer Roadmap für die Jahre 2016 bis 2020 veröffentlicht. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – will Antalis mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umsetzen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...