Weiterempfehlen Drucken

Erster Non-Stopp-Wickelautomat "UR Precision" bei X-Label in Lübbecke

Kocher & Beck widmet sich dem Maschinenbau

Peer Beck, Geschäftsführer Kocher + Beck und Matthias Michel, Geschäftsführer von X-Label, vor dem Aufwickelautomaten UR Precision 440.

Kocher + Beck, Hersteller von Stanz-Werkzeugen für die Schmalbahnindustrie, ist zunehmend auch im Bereich des Maschinenbaus tätig und hat nun bei X-Label in Lübbicke seinen ersten Non-Stopp-Wickelautomaten der Baureihe "UR Precision" installiert. Mit dem neuen Marktsegment verschafft sich das baden-württembergische Unternehmen ein weiteres Standbein.

Mit der Erstinstallation des Non-Stopp-Wickelautomaten hat Kocher + Beck seine Produktreihe "UR Precision" offziell in den Markt eingeführt. Der "Ur Precision 440" bei X-Label ist an eine Gallus EM 410 S gekoppelt und verarbeitet neben Monofolien ab 20 μ und Selbstklebematerial, vorwiegend Tubenlaminat im Drei-Schicht-Non-Stopp-Betrieb. Bis zu 75 Rollenwechsel pro Tag finden bei X-Label in einer 12-minütigen Taktung statt. Das Rolle/Rolle-Verfahren des Wickelautomaten bringt, so Matthias Michel, Geschäftsführer von X-Label, einen Zusatznutzen in die Weiterverarbeitung. So könne die Anzahl der Stopps an den Rollenschneidern reduziert und der Gesamt-Output erhöht werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Das sind die PrintStars-Gewinner 2014

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Diese Promis hatten Jobs in der Druckindustrie

Kosmonaut Dr. Sigmund Jähn, Rockröhre Doro Pesch, Schriftsteller Jacques Berndorf und Politiker Wolfgang Thierse haben eines gemeinsam: alle starteten ihre berufliche Laufbahn in der Druckindustrie.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Nutzen Sie die Business-Plattform Xing?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...