Weiterempfehlen Drucken

Wie Anwender grafische Papiere und ihre Lieferanten einschätzen

Ergebnis der Großen Umfrage zum Thema Papier (Teil 1)
 

Das Fachmagazin Deutscher Drucker  und das Portal print.de befragten Anwender im Rahmen einer Online-Umfrage zu verschiedenen Aspekten von grafischen Papieren und Bedruckstoffen. In der Grafik die Antworten auf die Frage 1: Wie hat sich die Angebotsvielfalt an grafischen Papieren in den letzten drei Jahren verändert?

Wie gut es um die grafischen Papiere und ihre Lieferanten bestellt ist und wie zufrieden die Drucker mit dem aktuellen Angebot sind, wollte die Redaktion des Fachmagazins Deutscher Drucker und des Online-Portals print.de in einer großen Online-Umfrage wissen. Die Umfrageergebnisse, deren erster Teil in der Ausgabe 19/2017 von Deutscher Drucker  veröffentlicht wurde, bringen nun aktuelle Trends zu Tage und zeigen auf, wie die Leistungsfähigkeit der Papierbranche derzeit gesehen wird. [1931]

Genau vor drei Jahren haben Deutscher Drucker (DD 13/2014) und das Online-Portal print.de ihren Lesern ähnliche Fragen gestellt. Im Schnitt 160 Fachleute beteiligten sich nun an der aktuellen Umfrage im Jahr 2017. Die erste Frage der Umfrage lautete: „Wie hat sich die Angebotsvielfalt an grafischen Papieren in den letzten drei Jahren verändert?“ Offensichtlich zeichnet sich hier, verglichen mit der Umfrage aus dem Jahr 2014, ein Trend zur Stagnation bzw. Verringerung der Angebotsvielfalt ab. Ein starkes Indiz dafür ist auch die gegenüber 2014 deutlich geringere Zahl der Umfrageteilnehmer, die der Meinung sind, das Angebot wäre größer geworden. Denn diese Prozentzahl hat sich gegenüber der von 2014 (–7Prozent) am stärksten verringert.

Ganz einfach mit Schulnoten sollten die Umfrageteilnehmer die Qualität von grafischen Papieren im Allgemeinen bewerten. Die meisten „Klicks“ mit 53 Prozent (2014: 45 Prozent) wurden hier für die Schulnote „gut“ vergeben (+8 Prozent), gefolgt von 24 Prozent der Antwortenden, die die Qualität grafischer Papiere als „befriedigend“ (2014: 32 Prozent) einschätzen. Verglichen mit den Ergebnissen aus dem Jahr 2014 lässt sich somit schlussfolgern, dass die Umfrageteilnehmer insgesamt eine Verbesserung der Papierqualität wahrgenommen haben.

Nicht halten konnte sich gegenüber dem Jahr 2014 die unter den Umfrageteilnehmern wahrgenommene Qualität unterschiedlicher Chargen derselben Papiersorte. Die stärkste Säule zeigt hier das Umfragediagramm mit 40 Prozent im Bereich „befriedigend“ (2014: 34 Prozent), gefolgt von der Schulnote „gut“ mit 38 Prozent (2014: 42 Prozent). Diese beiden Bewertungen haben gegenüber 2014 sozusagen „die Platzierungen“ getauscht.

Die ausführlichen Ergebnisse der Umfrage lesen Sie in Deutscher Drucker 19/2017,  ab Seite 18 (Teil 1), der ganz aktuell im print.de-Shop zum Download bereit steht. Teil 2 der Umfrageergebnisse werden in Deutscher Drucker 20/2017 veröffentlicht. Erscheinungstermin dieser Ausgabe ist der 28. September 2017.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Verband Druck+Medien Nord-West präsentiert sich „in neuem Gewand“

Vereinheitlichte Markenführung mit einem neuen Corporate Design

Der Verband Druck+Medien Nord-West (VDM NW) hat im Rahmen seiner neuen strategischen Ausrichtung sein gesamtes Erscheinungsbild überarbeitet. Ab sofort tritt der Verband mit verändertem Corporate Design und neuem Logo auf. Zentraler Bestandteil des neuen Designs soll die Stärkung der Dachmarke „Verband Druck+Medien Nord-West“ sein, die das Moderne mit dem Bewährten verbindet.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...