Weiterempfehlen Drucken

Wie profitieren Druckereien von digitalen Medien?

Infotag E-Medien am 8. November im Haus der Druckindustrie 
in Ostfildern
 

Melanie Erlewein (Verband Druck & Medien) und Bernhard Niemela (Deutscher Drucker) laden am 8. November zum 2. Infotag E-Medien ein.

Die Medienlandschaft verändert sich in Windeseile. Multi Channel Publishing wird immer relevanter. Die Folge: Wer heute Botschaften versenden möchte, benützt stets mehrere Medienkanäle. Für alle Verantwortlichen in der Druckindustrie ist es deshalb unverzichtbar, sich mit den neuen Möglichkeiten digitaler Medien zu befassen und zu prüfen, welche positiven oder negativen Auswirkungen diese Entwicklungen auf das eigene Geschäft haben können. Ein hilfreiches Informationsangebot macht hier der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg mit einem „Infotag E-Medien“ am 8. November im Haus der Druckindustrie
in Ostfildern/Kemnat. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft und der Hochschule der Medien (Stuttgart) statt.

Ausgewiesene Kenner in den Bereichen „Tools und Technik“ und „Markt und Strategie“ werden die Kongressteilnehmer zu verschiedenen Themen rund um das digitale Publizieren auf den neuesten Stand bringen:
Nach einem Einführungsvortrag durch den Moderator Bernhard Niemela (Deutscher Drucker) referiert Michael Jendryschik (Iternis, Dortmund) über die für alle E-Medien maßgebliche Basistechnologie HTML 5.

Wie aus einer Printbroschüre ganz ohne Programmierung eine App entsteht, erläutert Ingo Eichel (Adobe, München). Im Anschluss zieht Haeme Ulrich (Ulrich-Media, Meikirch, CH) eine Zwischenbilanz über die ersten zwei Jahre Tablet-Publishing. Anschließend geht es um Geschäftsmodelle: Anton Ochsenkühn vom Amac-Buchverlag (Augsburg) zeigt in einem Praxisbericht, wie das Geschäft mit E-Books funktioniert. Professor Christof Seeger (Hochschule der Medien Stuttgart) referiert über „Die zweite „Chance – Digitale Geschäftsmodelle in Presseverlagen“.

Wie wichtig die Suchmaschinenoptimierung, das sogenannte SEO, für die Vermarktung von Dienstleistungen und Produkten ist, wird der Vortrag von Daniel Heidinger (Deutsches Institut für Marketing, Köln) verdeutlichen. Und last but not least erfahren die Teilnehmer im Vortrag von Sascha Kiener (Metaio, München), wie Printmedien mit Augmented Reality noch attraktiver werden.

Teilnahmegebühr: 149,- Euro (Mitglieder des VDM/VPI) bzw. 249,- Euro (Nichtmitglieder). DD-Abonnenten erhalten einen 10%igen Rabatt.

Mehr Informationen und die Anmeldemöglichkeit gibt es auf der Website des Verbandes.

 
Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...