Weiterempfehlen Drucken

XML-Infotage für die Medienbranche

Hamburg, 25. bis 27. Oktober 2010

Das Publizieren wird immer facettenreicher. Verändertes Kommunikationsverhalten, Vermeidung von Redundanzen in der Erstellung und Substitution durch digitale Medien führen in einigen Bereichen zu einer rückläufigen Nachfrage nach klassischen Printmedien. Dafür gilt es heute, zusätzliche elektronische Medien zu bedienen. Die XML-Infotage vom 25. bis 27. Oktober in Hamburg, veranstaltet von und bei der Upgrade GmbH (Gaußstraße 190), wollen einen Überblick geben, welche technischen und organisatorischen Anforderungen ein durchgängiger, vom Endprodukt unabhängiger Arbeitsablauf in der Erstellung erfordert. Im Mittelpunkt dabei: XML.

Eingeleitet von einem Abendvortrag am 25. Oktober, bei dem diese Anforderungen in der Theorie skizziert werden, aber auch erläutert wird, mit welchen Techniken crossmediale, medienneutrale Workflows umzusetzen sind, wie die Abläufe in der Vorstufe aussehen und welchen Nutzen Unternehmen dadurch ihren Kunden anbieten können, folgt an Tag 2 und 3 der Veranstaltung der Praxisaspekt. Am 26. Oktober wird es einen XML-Workshop für Auszubildende geben, während der 27. Oktober den »Profis« vorbehalten ist. Hier wird die große Herausforderung des Aufbaus einer intelligenten Erstellungskette aufgezeigt, die ein effizientes Publizieren in möglichst viele Medien erst ermöglicht. Denn technisch kompetente Dienstleister erzeugen heute neben qualitativ hochwertigen Print-Vorlagen zunehmend medienneutrale Daten, die Mehrwert schaffen. Solche Unternehmen haben die entscheidenden Fragen der Veranstaltungsteilnehmer für sich größtenteils schon beantwortet:
• Wie können hochwertige Printdaten und gleichzeitig eBooks für iPad und Co. effizient erstellt werden?
• Welche technischen Konzepte liegen einer medienneutralen Datenhaltung zugrunde?
• Wie arbeite ich mit XML und Indesign?
• Welche Schritte sind zur Einführung eines XML-fähigen Workflows nötig?

Der Workshop zeigt somit die Potenziale von XML auf und liefert zudem eine anschauliche Einführung in die XML-Technik. Begriffe, Tools und Anwendung werden im Zusammenspiel mit Indesign anhand praxisnaher Übungen erläutert. Die Referenten:
• Stefan Göbel, Software- und Beratungsspezialist, vorrangig im Bereich Satz- und Layoutautomation mit Indesign, APP (3B2) und XML.
• Werner Schöffel, freier Dozent und Berater rund um die Themen der Medienbranche.

Die Kosten:
Besucher des Vortrags am 25. Oktober zahlen 80 Euro (Mitglieder VDM Nord: 50 Euro, jeweils zzgl. MwSt.). Der Azubi-XML-Workshop kostet 150 Euro für Nichtmitglieder, 100 Euro für VDM-Mitglieder. Am Workshop für Fachkräfte kann man für 450 Euro teilnehmen (VDM-Mitglieder: 300 Euro). Die Anmeldung erfolgt per E-Mail.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...