Weiterempfehlen Drucken

Xerox lädt zur Innovation Session 2010 ein

Hausmesse findet vom 7. bis 9. September in Neuss statt

Nach der Erstauflage im vergangenen Jahr lädt Xerox auch 2010 zur Innovation Session ein. Die Hausmesse, die zwischen dem 7. und 9. September am Hauptsitz in Neuss stattfindet, steht unter dem Motto „Get ready“. Auf dem Programm stehen laut Xerox drei Podiumsdiskussionen mit Sprechern aus Industrie und Wissenschaft, spannende Keynotes, rund 35 themenspezifische Workshops und eine Ausstellung mit mehr als 25 Xerox-Partnern. Das Motto soll dazu aufrufen, sich auf veränderte Rahmenbedingungen einzustellen und den wirtschaftlichen Aufschwung bestmöglich für das eigene Geschäft zu nutzen.

Vor Ort werden nach Angaben von Xerox unter anderem der neue Europachef des Unternehmens Jacques Guers und Sophie Vandebroek, Xerox Chief Technology Officer und President Xerox Innovation Group, sein. Jacques Guers wird in seiner Keynote die Xerox-Strategie für Europa vorstellen. Sophie Vandebroek gewährt anschließend Einblicke in die Forschungszentren und aktuelle Entwicklungen des Digitaldruckmaschinenherstellers vor.

Neben der Ausstellung, die auf mehr als 1000 qm die aktuellen Xerox-Lösungen für Office-Umgebungen sowie kleine und mittlere Unternehmen zeigt, bietet Xerox bei seiner Hausmesse rund 35 Workshops, die den Gästen neue Anwendungen, Trends und Produkte zeigen und Anreize zur Entwicklung des eigenen Geschäfts geben sollen. Auf der Agenda stehen unter anderem:

- Systemübergreifendes Farbmanagement und die Bedeutung für die Markenkommunikation
- Mit Stift und Papier digital unterwegs: Mobile Lösungen für Dienstleistung, Logistik, Handel und Gebäudemanagement
- Cross, crosser, am crossesten: Crossmediale Kommunikation an ausgewählten Praxisbeispielen
- Hochleistungs-Input-Management in der Praxis: Von der selbstlernenden Posteingangsverarbeitung bis zum Skill-basierten Postkorbsystem
- Apple iPhone/iPad: Utopische Spielerei oder Arbeitsmittel von morgen? Dokumenten-Management auf Ihrem Mobile Device.
- Der bekannteste Fußabdruck der Welt: CO2-Fussabdruck und klimaneutrales, nachhaltiges Drucken
- Klein aber oho! Spezialmedien für die personalisierte Kleinauflage
- Digitaldruck-Origami leicht gemacht: Digitaler Faltschachteldruck als Marktchance
- Das Anti-Fälschungs-Camp: Mehrwert von Sicherheitsmerkmalen im Digitaldruck
- Strukturierte Erfassung von Informationen: Multifunktionsgeräte effizienter im Unternehmen einsetzen

Ein vollständiger Überblick über die Workshops, das Programm und die Referenten ist unter www.is2010.de erhältlich. Teilnehmer sind gebeten, sich hier zu registrieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...