Weiterempfehlen Drucken

Ricoh steuert Drucktechnologie zum "Zeitungskiosk der Zukunft" bei

Print-On-Demand-Zeitungsverkaufsautomat geht in Schweden an den Start
 

Der Print-On-Demand-Zeitungskiosk, kann auf Abruf mehr als 200 Zeitungen und Zeitschriften "live" drucken und als fertiges Produkt ausgeben. Der erste Automat dieser Art hat vor kurzen in Schweden seinen Betrieb aufgenommen. Die Drucktechnologie steuerte Ricoh bei.

In Schweden ist der erste "Print-On-Demand-Zeitungskiosk" in Betrieb gegangen. Hinter "Meganews" verbirgt sich ein Zeitungsverkaufsautomat mit Internetzugang, der auf Abruf mehr als 200 Zeitungen und Zeitschriften druckt. Durch die Lösung sollen die Vertriebs- und Logistikkosten der Herausgeber sinken. Entwickelt wurde das Konzept von dem schwedischen Unternehmen Meganews, hinter dem der TV-Journalist Lars Adaktusson und sein Bruder Hans stehen. Die Drucktechnologie lieferte Ricoh, die Software, Kartenterminals und Bildschirme stammen von Sweco und das Design von LA+B.

Neben den Einsparungen bei Vertrieb und Logistik soll der "Zeitungskiosk der Zukunft" zudem besonders umweltfreundlich sein, da der Transport wegfalle. Nach einer vom Forschungsinstitut Innventia im Auftrag von Meganews Magazines durchgeführten Umfrage sollen die fossilen Treibhausgase, die während des Lebenszyklus eines an einem Meganews-Kiosk gedruckten Magazins erzeugt werden, etwa 60 Prozent geringer ausfallen als bei einem traditionell gedruckten und vertriebenen Titel. Dies sei darauf zurückzuführen, dass 40 Prozent der auf traditionelle Weise gedruckten Zeitschriften nicht verkauft werden, diese zurückgegeben werden müssten und direkt dem Recycling zugeführt würden.

„Der Verkauf erfolgt am Bildschirm mit einer Kreditkarte, so dass bequeme und sichere Transaktionen sichergestellt sind“, erklärt Tommy Segelberg, Director Nordic Operations, Production Printing Business Group, Ricoh Sweden. Vom Kauf bis zur Entnahme des fertigen Produkts sollen nur rund zwei Minuten vergehen. „Dieses Produkt ist eine direkte Antwort auf den wachsenden Bedarf an Print-On-Demand-Produkten. Wir sind stolz, dass die Technologie von Ricoh zur Magazinproduktion der Zukunft beiträgt“, ergänzt Graham Moore, Director of Business Development für Ricoh Europe.

In dem neuen Meganews-Projekt beteiligen sich nach Aussage der Partnerunternehmen eine Reihe führender schwedischer Verlage, unter anderem Bonnier Tidskrifter, Aller Media, Albinson & Sjöberg, LRF Media, IDG, Talentum und Medströms. In den nächsten sechs Monaten soll der Kiosk an Flughäfen, in Hotels, Krankenhäusern, Lebensmittelgeschäften und anderen Einkaufszentren im ganzen Land getestet werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

So sieht visuelle Produktkommunikation im Jahr 2017 aus

Rasantes Showreel des Druck & Medien-Award-Gewinners Eder GmbH

Die Eder GmbH mit Hauptsitz in Ostfildern bei Stuttgart gilt sicherlich nicht zu unrecht als einer der innovativen Vorzeige-Medienproduktioner und -Spezialagenturen in Deutschland. Ursprünglich aus der Reprofotografie kommend konzipiert und erstellt Eder heute Content für Werbemittel mit hohem visuellen Anteil sowie Systemanwendungen für Marketing und Vertrieb. Gefragt ist diese Art der Omnichannel-Produktkommunikation vor allem (aber nicht nur) in der Automobilindustrie mit ihrem hohen Qualitätsanspruch.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...