Weiterempfehlen Drucken

Zwei Bücher erhalten den Preis der Stiftung Buchkunst 2013

Ausgezeichnet: "Sixtina MMXII" und "Mein kleiner Wald"
 

Die beiden Bücher "Mein kleiner Wald" und "Sixtina MMXII" teilten sich in diesem Jahr den Preis der Stiftung Buchkunst.

Die "Schönsten Bücher" des Jahres 2013 sind gefunden. Dr. Horst Claussen, Ministerialrat beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien überreichte den mit 10.000 Euro dotierten "Preis der Stiftung Buchkunst", der dieses Jahr erstmalig zweigeteilt ist. Ausgezeichnet wurden der Ausstellungskatalog "Sixtina MMXII", sowie das Kinderbuch "Mein kleiner Wald".

Beim Preis der Stiftung Buchkunst werden seit 62 Jahren die schönsten deutschen Bücher ausgezeichnet. Prämiert werden je fünf Bücher in fünf Kategorien:

  •  Allgemeine Literatur
  • Wissenschaftliche Bücher/Schulbücher/Lehrbücher
  • Ratgeber/Sachbücher
  • Kunstbücher/Fotobücher/ Ausstellungskatalog
  • Kinderbücher/Jugendbücher.

Aus diesen 5 x 5 schönsten Büchern wählt eine Fachjury dann das schönste Buch des Jahres, das den "Preis der Stiftung Buchkunst" erhält. Alle ausgezeichneten Bücher sind auch auf www.stiftung-buchkunst.de aufgeführt und können live auf der Frankfurter Buchmesse, in Halle 4.1, Stand Q17, vom 09. bis 13. Oktober 2013 angeschaut werden.

 In diesem Jahr teilen sich erstmalig zwei Bücher den Preis. So wurden der Ausstellungskatalog "Sixtina MMXII sowie das Kinderbuch "Mein kleiner Wald" ausgezeichnet. Die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Buchkunst, Verlegerin Karin Schmidt-Friderichs, erklärt, die "Sixtina MMXII" sei Perfektion in Buchform. Zum anderen habe der Jury der Pappband "Mein kleiner Wald" imponiert der in all seiner Einfachheit beweist, dass auch das erste Buch schon ein schönes Buch sein kann. "Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass „Pappbuchalter-Kinder“ durchaus souverän mit Papas iPad umgehen, müssen wir den ersten Kontakt mit dem Buch zu einem besonderen Erlebnis machen."

Karin Schmidt-Friderichs würdigte darüber hinaus die Macher der 25 "Schönsten deutschen Bücher", die bereits im Mai gewählt wurden.

Neben den klassischen Buchkonzepten, will die Stiftung Buchkunst mit dem Förderpreis für junge Buchgestaltung auch besonders innovative Buchkonzepte fördern. 184 Buchideen traten im diesjährigen Wettbewerb an. Die drei Sieger freuen sich über je 2.000,- Euro.

Gleichzeitig feierte im Rahmen der Preisverleihung der Katalog der »Schönsten deutschen Bücher 2013« Premiere, den in diesem Jahr die Agentur Fons Hickmann m23 aus Berlin gestaltet hat.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...