Weiterempfehlen Drucken

Zwei neue LFP-Drucksysteme für Schultheis Digipaint

Druckdienstleister hat eine HP Scitex FB750 und eine HP Latex 330 in Betrieb genommen
 

Bei Schultheis Digipaint wird seit kurzem auf einer HP Scitex FB750 gedruckt (Bild). Zusätzlich hat das Unternehmen in einen neuen HP Latex 330 investiert.

Schultheis Digipaint, Druckdienstleister für großformatige Werbelösungen mit Sitz in Landsberg nahe Leipzig, hat in zwei neue Digitaldruckmaschinen investiert. Mit der Inbetriebnahme einer HP Scitex FB750 und einer HP Latex 330 baut das Unternehmen sein Angebot an Medien für Außenanwendungen, beispielsweise um Hartschaum oder Teflon-beschichtete Substrate aus. Auf Grund der Erfahrungen, die Schultheis Digipaint bereits mit Drucksystemen von HP gemacht hat, fiel die Entscheidung erneut auf Systeme dieses Herstellers.

Die Industriedruckmaschine HP Scitex FB750 bietet Full-Bleed auf maximaler Breite für starre (250 x 122 cm) oder, mit einem optionalen Rolle-zu-Rolle-Upgrade-Kit, auch für flexible Medien von bis zu 302 x 250 cm und einer Stärke von bis zu 64 mm. Je nach Druckmodi und Anzahl der Farben erreicht das Digitaldrucksystem dabei eine maximale Geschwindigkeit zwischen10,3 m²/h (Foto-Anwendungen), 21,1 m²/h (Schilder für den Innenbereich), 35,3 m²/h (Schilder für den Außenbereich), 43,6 m²/h im Expressmodus und 85 m²/h für Reklametafeln. Beim Druck mit zusätzlicher weißer Tinte als Unter- oder Übeschicht verringert sich die Leistung entsprechend. Die Druckauflösung gibt HP mit bis zu 1.200 x 600 dpi an. Für die Produktion größerer Aufträge stehen Drei-Liter-Tintenbehälter bereit. Die HP Scitex FB750 ermöglicht unter anderem die Produktion von Spezialauflagen matt, glänzend und mit texturierten Effekten.

Der HP Latex 330 kann Rollenmaterialien mit einer Breite von 254 bis 1625 mm bedrucken – zum Beispiel Banner und Folien – und setzt dabei Latextinten auf Wasserbasis ein. Je nach Anwendung und Anzahl der Druckdurchläufe lassen sich mit dem HP Latex 330 zwischen 5 und 50 m²/h bedrucken. Die Auflösung ist dabei mit 1.200 x 1.200 dpi angegeben. Durch die geruchsneutralen Latex-Tinten lassen sich mit dem LFP-System nicht nur Produkte für den Außenbereich, sondern auch für Innenräume herstellen, in denen Lösungsmittel nicht erwünscht sind.

Die in Landsberg nahe Leipzig ansässige Schultheis Digipaint GbR übernimmt neben dem Bedrucken von Werbemitteln im XXL-Format auch die Montage, beispielsweise von Werbebannern an Gebäudefassaden. Das Angebot, digital zu drucken, erlaubt den Kunden bei der Gestaltung ihrer Werbemittel individuelle Auswahlmöglichkeiten. Beispielsweise lassen sich Werbebanner innerhalb einer Serie jeweils mit einem Bezug auf den Ort versehen, an dem das einzelne Banner aufgehängt werden soll, um eine differenzierte Kundenansprache am Verkaufspunkt zu erreichen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...