Weiterempfehlen Drucken

Zwei neue LFP-Drucksysteme für Schultheis Digipaint

Druckdienstleister hat eine HP Scitex FB750 und eine HP Latex 330 in Betrieb genommen
 

Bei Schultheis Digipaint wird seit kurzem auf einer HP Scitex FB750 gedruckt (Bild). Zusätzlich hat das Unternehmen in einen neuen HP Latex 330 investiert.

Schultheis Digipaint, Druckdienstleister für großformatige Werbelösungen mit Sitz in Landsberg nahe Leipzig, hat in zwei neue Digitaldruckmaschinen investiert. Mit der Inbetriebnahme einer HP Scitex FB750 und einer HP Latex 330 baut das Unternehmen sein Angebot an Medien für Außenanwendungen, beispielsweise um Hartschaum oder Teflon-beschichtete Substrate aus. Auf Grund der Erfahrungen, die Schultheis Digipaint bereits mit Drucksystemen von HP gemacht hat, fiel die Entscheidung erneut auf Systeme dieses Herstellers.

Die Industriedruckmaschine HP Scitex FB750 bietet Full-Bleed auf maximaler Breite für starre (250 x 122 cm) oder, mit einem optionalen Rolle-zu-Rolle-Upgrade-Kit, auch für flexible Medien von bis zu 302 x 250 cm und einer Stärke von bis zu 64 mm. Je nach Druckmodi und Anzahl der Farben erreicht das Digitaldrucksystem dabei eine maximale Geschwindigkeit zwischen10,3 m²/h (Foto-Anwendungen), 21,1 m²/h (Schilder für den Innenbereich), 35,3 m²/h (Schilder für den Außenbereich), 43,6 m²/h im Expressmodus und 85 m²/h für Reklametafeln. Beim Druck mit zusätzlicher weißer Tinte als Unter- oder Übeschicht verringert sich die Leistung entsprechend. Die Druckauflösung gibt HP mit bis zu 1.200 x 600 dpi an. Für die Produktion größerer Aufträge stehen Drei-Liter-Tintenbehälter bereit. Die HP Scitex FB750 ermöglicht unter anderem die Produktion von Spezialauflagen matt, glänzend und mit texturierten Effekten.

Der HP Latex 330 kann Rollenmaterialien mit einer Breite von 254 bis 1625 mm bedrucken – zum Beispiel Banner und Folien – und setzt dabei Latextinten auf Wasserbasis ein. Je nach Anwendung und Anzahl der Druckdurchläufe lassen sich mit dem HP Latex 330 zwischen 5 und 50 m²/h bedrucken. Die Auflösung ist dabei mit 1.200 x 1.200 dpi angegeben. Durch die geruchsneutralen Latex-Tinten lassen sich mit dem LFP-System nicht nur Produkte für den Außenbereich, sondern auch für Innenräume herstellen, in denen Lösungsmittel nicht erwünscht sind.

Die in Landsberg nahe Leipzig ansässige Schultheis Digipaint GbR übernimmt neben dem Bedrucken von Werbemitteln im XXL-Format auch die Montage, beispielsweise von Werbebannern an Gebäudefassaden. Das Angebot, digital zu drucken, erlaubt den Kunden bei der Gestaltung ihrer Werbemittel individuelle Auswahlmöglichkeiten. Beispielsweise lassen sich Werbebanner innerhalb einer Serie jeweils mit einem Bezug auf den Ort versehen, an dem das einzelne Banner aufgehängt werden soll, um eine differenzierte Kundenansprache am Verkaufspunkt zu erreichen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Drescher erweitert Maschinenpark mit Xerox iGen4 Diamond Edition

Digitaldrucksystem mit der Option für längere Bogenformate bis 660 mm

Die Drescher-Gruppe erweitert ihren Maschinenpark am Standort Offenburg um eine Xerox iGen 4 Diamond Edition. Das tonerbasierte Vollfarb-Digitaldrucksystem, das mit der XXL-Optionen Bogenlängen von bis zu 660 mm unterstützt, ist laut Drescher bereits das 15. Drucksystem am Standort Offenburg. Mit der Investition reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf die stetig steigenden Ansprüche des Marktes im Bereich Dialogmarketing.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...