Weiterempfehlen Drucken

Zweiter Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche

Der Verband Druck und Medien Nordwest lädt am 25. Oktober zum zweiten Vertriebskongress in Düsseldorf ein
 

Andreas Buhr (links) und Klaus J. Fink sind die beiden Top-Speaker des 2. Vertriebskongresses der Druck- und Medienbranche in Düsseldorf.

Vertrieb ist ein Thema, das immer wichtiger wird, um sich auf dem hart umkämpften Markt durchzusetzen. Der erste Vertriebskongress des Verbands Druck + Medien Nordwest im vergangen Jahr erfreute sich großer Beliebtheit und war ausverkauft. Auch in diesem Jahr hat der Verband ein abwechslungsreiches Programm für den zweiten Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche am 25. Oktober im Airporthotel van der Valk in Düsseldorf zusammengestellt.

Andreas Buhr und Klaus-J. Fink werden die Top-Speaker in Düsseldorf sein. Andreas Buhrs Vorträge, Seminare und Publikationen thematisieren den Kunden 3.0 und neue Vertriebsstrategien. Der Vertriebsexperte weiß, wie der neue Kundentyp zu begeistern ist. Unter dem Motto und Titel seines gleichnamigen Bestsellers „Vertrieb geht heute anders“ macht Andreas Buhr deutlich: Kundenorientierung und Vertrieb müssen neu ausgerichtet werden.

Klaus-J. Fink gilt als absoluter Top-Speaker zu den Themen Verkauf, Neukundengewinnung, Empfehlungsmarketing und Vertriebsaufbau. Mit dem Thema „Die vier Erfolgsfaktoren für mehr Umsatz – mehr Gewinn“ will Fink den Teilnehmern zeigen, wie man sich richtig gut verkauft. Weitere Branchenkenner und Vertriebsexperten geben wichtige Tipps und Impulse  für die Praxis und sollen die Besucher des Kongresses für die neue Einkäufergeneration sensibilisieren.

Nach Angaben des Verbands sind bereits fast 80 Prozent der Tickets ausverkauft. Ab der zweiten Anmeldung gibt es einen Rabatt von 30 Prozent auf die Teilnehmergebühr.

Direkt zur Anmeldung

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

"Mädchen für Technik Camp" bei KBA: Schülerinnen schnuppern in technische Berufe

Im Rahmen einer Projektwoche in den Sommerferien in Bayern

Im Rahmen des Mädchen-für-Technik-Camps, einer Projektwoche, die in Bayern regelmäßig in den Sommerferien stattfindet, haben Anfang August elf Schülerinnen zwischen zwölf und 14 Jahren in technische Berufe wie Mechatronikerin, Gießerei-, Industrie-, Konstruktions- und Zerspanungsmechanikerin bei Koenig & Bauer in Würzburg schnuppern können. In den fünf Tagen erhielten die Teilnehmerinnen einen Einblick in den Hightech-Druckmaschinenbau und konnten erste praktische Erfahrung sammeln.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...