Weiterempfehlen Drucken

drupa 2016: technotrans ist „Partner in Print“ mit Innovationen in der Flüssigkeitentechnologie

Besonderer Höhepunkt ist das Kühlsystem smartchiller
 

technotrans zeigt auf der Drupa in Halle 2 an Stand A04 zahlreiche Innovationen in der Flüssigkeitentechnologie.

Die technotrans AG ist seit über 30 Jahren Partner für Drucker und Maschinenhersteller. Entsprechend präsentieren sich die Sassenberger auf der diesjährigen drupa unter dem Motto „Partner in Print“ mit Innovationen für verschiedene Bereiche in der Kühl- und Flüssigkeitentechnologie. Besondere Bedeutung haben dabei die Bereiche: Kühlung im Digitaldruck und im UV-Druck, nachhaltige und ressourcenschonende Lösungen sowie vernetzte und intelligente Steuerungs-systeme. Diese zeigt die technotrans AG in Halle 2 an Stand A04.

Auch UV-Pumpen gehören zum Angebot

Die technotrans AG ist seit Jahrzehnten als Systemlieferant für die Kühl- und Flüssigkeitentechnologie in der Druck-industrie bekannt. Auch im Digitaldruck ist das Unternehmen von der Projektierung bis zur Inbetriebnahme mit seinen Lösungen vertreten. Dazu gehören beispielsweise auch gesonderte oder nachgelagerte Prozesse wie die Kühlung eines Falzapparats oder die Toner/Öl-Separation.

Besonderer Höhepunkt des Messeauftritts ist der smartchiller. Die Produktserie kühlt Digitaldruckmaschinen für den unteren bis mittleren Leistungsbereich effizient und steigert so den Ertrag der Anwender. 

Systeme für den UV-Druck

Einzigartige Kühlmodule zeigt technotrans auch für Anwendungen mit hochreaktiven UV-Farben. Eine zuverlässige und effiziente Kühlung der UV-LED-Trockner garantiert Langlebigkeit und gleichbleibende Ergebnisse. Ebenfalls für hochreaktive UV-Farben sehen Besucher des Messestandes auf der drupa eine Farbversorgung mit einem patentierten Kolbendichtungssystem sowie die Farbverrührer der ink.mate-Serie. 

Das beta.c blue Kombinationsgerät für mittlere bis große Formate.

Nachhaltige Lösungen mit hohem Nutzen

Diese und weitere Lösungen stehen bei technotrans grundsätzlich unter dem Gesichtspunkt einer nachhaltigen Produktion. Besonders erwähnenswert sind hier zwei Kombigeräte für die Feuchtmittel-Aufbereitung und Farbwerk-Temperierung. Für kleine bis mittlere Formate eignet sich das leistungs-geregelte alpha.c eco, für mittlere bis große Formate kommt das beta.c blue zum Einsatz. Beide bieten energetisch sinnvolle Kühlkonzepte zur stufenlosen Anpassung der Kälteleistung an den tatsächlichen Bedarf.

Auch ressourcenschonende Lösungen wie zum Beispiel den alcosmart AZR opt für eine hohe Alkohol-Dosiergenauigkeit zeigt technotrans auf der drupa.

Steuerung und Vernetzung werden intelligenter

Einen Blick in die Zukunft gestatten die Sassenberger mit der Präsentation ihrer smarten Systeme, die gleichzeitig Bedienung und Monitoring vereinfachen. Damit erhöhen sich die Prozesssicherheit und die Effizienz der Anlagen. In Düsseldorf zeigt die technotrans AG auf der drupa erstmals ihr neu entwickeltes Steuerungskonzept für unkomplizierte und zuverlässige Bedienung vor Ort oder aus der Ferne. Für die Farbchargenverwaltung ist zudem eine intelligente Datenvernetzung zu sehen.

Zahlreiche etablierte Produkte erhalten zur drupa Verbesserungen im Detail, die den Wirkungsgrad erhöhen sowie Material und Zeit einsparen helfen. Damit ist technotrans 'Partner in Print' mit seinen Lösungen für verschiedene Bereiche in der Flüssigkeitentechnologie. Besucher finden die technotrans AG in Halle 2 an Stand A04.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heer Gruppe nimmt Inkjetrolle Ricoh pro VC60000 offiziell in Betrieb

Umsatz und Gewinn des Digitalgeschäfts soll gesteigert werden

Im Februar begannen die Aufbauarbeiten, nun hat die zur Heer Gruppe gehörende Walter Digital GmbH die neue Inkjetrolle Pro VC60000 von Ricoh offiziell in Betrieb genommen. Mit der Investition erweitert das Unternehmen aus Korntal-Münchingen seine Digitaldruck-Kapazitäten unter dem Dach von Körner Druck am Standort Sindelfingen, wo auch der Rollenoffset-Druck der Unternehmensgruppe zu finden ist.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...