Weiterempfehlen Drucken

PrintCongress 2014: Hier liegen die Märkte im 3D-Druck

Welche Nachfrage besteht in den einzelnen B2B- und B2C-Bereichen?
 

Der PrintCongress 2014 beleuchtet das Thema 3D-Druck von verschiedenen Seiten.

Der 3D-Druck ist eines der zwei Topthemen des diesjährigen PrintCongresses von Deutscher Drucker und GC Graphic Consult am 18. September im Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart. Als Teilnehmer des Printcongresses erhalten Sie nicht nur einen fundierten Überblick über die wichtigsten 3D-Drucktechnologien, sondern erfahren auch, was die größten Treiber für eine stärkere Verbreitung des 3D-Drucks sein werden. 

Mehrere Vorträge und eine Podiumsdiskussion beleuchten das Thema von verschiedenen Seiten. Dr. Eric Klemp vom Direct Manufacturing Research Center (Paderborn), Thomas Meurers, Geschäftsführer RGF – Ring Grafischer Fachhändler GmbH (Köln) und der 3D-Druckdienstleister Frank Manhillen, Manhillen Drucktechnik GmbH (Rutesheim) referieren genauso zum 3D-Druck wie Martina Reinhardt, Redakteurin Deutscher Drucker Verlag (Ostfildern) und Nils Paysen, Management Consultant GC Graphic Consult GmbH (Unterschleißheim).

In manchen B2B-Bereichen der produzierenden Industrie ist der 3D-Druck schon längst etabliert. Auf der anderen Seite kommen derzeit neue Produkte und Anwendungen für den kommerziellen Einsatz auf den Markt. Aber wir wird das Ganze vermarktet? Behandelt wird auch die Frage, in welchen Zeiträumen man von welchen Entwicklungen ausgehen kann. Und: Welche Rolle spielt das Online-Marketing?

Nutzen Sie den PrintCongress und erhalten Sie wichtige Antworten auf Ihre Fragen rund um den 3D-Druck.

Sichern Sie sich noch heute Ihre PrintCongress-Tickets. Das Programm des PrintCongresses steht für Sie nachfolgend zum Download bereit.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

PrintStars

Ein Hoch auf die besten Printprodukte des Jahres und ihre Macher!

Feierliche Preisverleihung der PrintStars 2014 in der Stuttgarter Liederhalle

Das Geheimnis ist gelüftet – die Gewinner der PrintStars 2014 stehen fest: Vor mehr als 450 Gästen sind heute Abend in der Stuttgarter Liederhalle die besten Druckprodukte des Jahres sowie ihre Macher mit dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie ausgezeichnet worden. Mit 449 Einsendungen und über 900 beteiligten Printbuyern, Druckereien, Agenturen, Fotostudios, Verlagen, Vorstufenbetrieben und Weiterverarbeitungsunternehmen konnte der wichtigste Award der Branche erneut einen Rekord verzeichnen. Nie zuvor war die Beteiligung so hoch.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...