Märkte

26.10.2011  

Der Kunde und die richtige IT spielen die Hauptrollen bei Cewe-Fotobüchern

Erfolgreiche Geschäftsmodelle

Wenn es um die Vielseitigkeit und die Anwendungsmöglichkeiten des Digitaldrucks geht, wird nicht selten das Fotobuch als Paradebeispiel angeführt. Ob die Erinnerungen an einen traumhaften Urlaub oder ein Familienalbum für die Großeltern – was mit der entsprechenden Software so unkompliziert und einfach gestaltet und bestellt werden kann, erfordert auf Seiten der Produktion mehr als nur eine simple Digitaldruckmaschine.

» mehr

13.07.2011  

„Gedruckt oder digital ist egal, solange das Gesamtmedienkonzept stimmt“

Neue Märkte, neue Anwendungen

Was zeichnet einen „wahren“ Mediendienstleister wie Schaffrath Neue Medien aus? Er muss die Kla­viatur der klassischen Medien ebenso beherrschen wie die der aktuellsten Online-Medien. Nur dann ist er in der Lage, seine Kunden ernsthaft zu beraten und für sie crossmediale Kommunikationskonzepte mit Mehrwert umzusetzen.

» mehr

13.07.2011  

Der Mailingautomat

Die Zeit, als ein Direct Mail nur ein personalisierter Brief war, ist längst vorbei. Kunden setzen mittlerweile auf kreatives und originelles Design, crossmediale Kampagnen, Gutscheinaktionen und vieles mehr. Das Thüringer Unternehmen Briefodruck mit Sitz in Wünschendorf hat sich auf diese Wünsche spezialisiert.

» mehr

Kommentare (1)

Anzeige

Firmen-Suche

13.07.2011  

Optimiertes Verpackungsmanagement spart Kärcher vor allem eines: Zeit...

Online-Verpackungsprozesse und -Kommunikation schaffen mehr Luft für kreative Aufgaben und reduzieren Time-to-Market-Zeiten. Der Reinigungsgerätehersteller Kärcher hat seinen Packaging-Workflow mit Webcenter von Esko Artwork rationalisiert – die Organisation des Foto- und Sprachversion-Workflows soll als Nächstes folgen.

» mehr

11.01.2011  

Die drei wichtigsten Themen

Große DD-Umfrage zum neuen Jahr

"Welches sind die drei wichtigsten Themen, mit denen sich Druckdienstleister im Jahr 2011 befassen sollten?" Deutscher Drucker bat 27 Branchen-Persönlichkeiten um ihre Einschätzung.

» mehr

03.01.2011  

"Die grafische Industrie muss ihre Vorteile noch konsequenter ausspielen"

Prognose für die Druckweiterverarbeitung

Trotz Internet, Smartphone und E-Book bedeuten die elektronischen Medien nicht das Ende des gedruckten Wortes. Im Gegenteil: Gedruckte Medien sind lebendiger denn je. Allerdings tun grafische Unternehmen ebenso wie Maschinenhersteller gut daran, ihre Marktkenntnisse zu verbessern und beim Druck und erst recht in der Weiterverarbeitung die Voraussetzungen für innovative Printprodukte zu schaffen.

» mehr

Kommentare (1)

17.12.2010  

Wohin entwickelt sich die Druckindustrie?

Ein Blick in die Zukunft

„Print is back“ – konstatierte Medienunternehmer Hubert Burda kürzlich für die Zeitschriftenverlage kämpferisch. Nach schwierigen Jahren blicken diese wieder positiv in die Zukunft. Ähnlich verkünden es die Buchverlage. Sind dies gute Botschaften auch für die gesamte Druckindustrie? Wie stark Print und die Druckbranche selbst in Zukunft sein werden, versucht der BVDM zu beantworten.

» mehr

17.12.2010  

"Die Dinge werden erst real, wenn Sie auf Papier publiziert sind"

„Ich bin sicher, dass die FAZ noch mindestens 50 oder 60 Jahre auf Papier erscheinen wird“, sagte Frank Schirrmacher in seiner Keynote auf dem PrintCongress 2010. Und diese Ansicht sei kein einsames
„Pfeifen im Walde“, vielmehr sieht der FAZ-Mitherausgeber eine echte und notwendige Gegenbewegung zur fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft. Denn allein Print ist in der Lage, unser Gehirn angemessen zu „trainieren“.

» mehr

01.11.2010  

Kein Material für Papierflieger

Wieviel Druck braucht der Flughafen Stuttgart?

Am Flughafen Stuttgart treffen täglich Tausende von Passagieren ein. Sie müssen sowohl informiert als auch unterhalten werden. Flughafenbesucher, und nicht zuletzt die Mitarbeiter der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG), wollen zu Aktionen oder Veranstaltungen regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden. Dafür hält die Flughafen Stuttgart GmbH eine Vielzahl an Druckerzeugnissen bereit.

» mehr

13.08.2010  

Der Digitaldruck macht Verpackungen zu personalisierten 3-D-Marketing-Tools

Verpackungsdruck. Die Ware schützen, ihren Wert widerspiegeln oder im Idealfall erhöhen: Die Aufgaben einer Verpackung sind vielfältig – und sie wachsen. Denn immer mehr Marketingprofis erkennen das Kommunikationspoten-zial, das in Faltschachteln steckt und entwickeln personalisierte Verpackungen, die im Digitaldruck produziert werden. Bei der DCC Hirschmann Packaging GmbH wurde nun die weltweit erste digitale Verpackungslinie „Gallop“ installiert.

» mehr

Das Druckforum 2014 in Bildern

Top-Themen

Die 10 wichtigsten Öko-Labels für eine Umweltdruckerei

Diese Umweltzertifikate und Öko-Labels müssen Sie kennen, um sich als Umweltdruckerei am Markt zu etablieren.
mehr

Die 10 Fotobuch-Anbieter mit den meisten Gestaltungsvarianten

Wer bietet die meisten Gestaltungsvarianten an, wenn es ums Fotobuch erstellen geht? Das aktuelle Ranking auf Top-Ten hat 44 Fotobuch-Anbieter unter die Lupe genommen und die 10 variantenreichsten Dienstleister gefunden.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen eine Person/Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...