Kooperation im Bereich Abo und Vertrieb

Alfa Media und HUP AG werden Partner

Kooperationspartner: Jens Emmerich, CEO Alfa Media (links), und Dirk Westenberger, Vorstand HUP AG.

Die beiden Spezialisten für Software-Module im Bereich Zeitungs- und Medienbranche, Alfa Media und HUP AG, haben sich auf eine Kooperation beider Unternehmen geeinigt. Laut einer Vereinbarung wird Alfa Media die Abo- und Vertriebslösung von HUP in sein Portfolio aufnehmen, um Kunden und Interessenten ab sofort eine integrierte Lösung anbieten zu können.

 

Anzeige

 

Synergieeffekte erwartet

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen sei das Ergebnis einer Bewertung des Marktes und dessen Bedürfnissen nach innovativen Lösungen und soliden Partnern. Alfa Media sieht durch die Kooperation die Möglichkeit »einer idealen Ergänzung seiner bestehenden Produkte« – kann das Unternehmen aus Rödermark nun doch neben dem Anzeigenmanagement-System Alfa Adsuite Market auch eine Abo- und Vertriebslösung aus einer Hand für Kunden anbieten. Mit Blick auf die Marktbearbeitung erkennen die beiden Partner in der Kooperation nach eigenen Angaben neue Perspektiven und Chancen für den Ausbau der bestehenden Kundenbasis – national wie international. Außerdem erwartet man zusätzliche Entwicklungskapazitäten und gemeinsame Synergien für neue innovative Konzepte.

Alfa Media vereint unter dem Namen des integrierten Gesamtkonzepts Alfa Open Media eine Vielzahl an Software-Modulen für die Zeitungs- und Medienbranche.
HUP entwickelt Lösungen (Basic-, Portal- und App-Solutions) für das reibungslose Zusammenspiel von Anzeigen, Redaktion, Produktion, Logistik, Vertrieb und Marketing unter einem Dach.

 

Alfa Media verkauft Editor Alfa Stylo an die NPG in Ulm

Zudem wurde jetzt bekannt, dass sich die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG (NPG) mit Sitz in Ulm für den Einsatz des browserbasierten Layout-Editors Alfa Stylo entschieden hat. Mit Alfa Stylo können Fließanzeigen oder professionell gestaltete Wortanzeigen schnell hergestellt werden – sowohl inhouse, als auch im Call-Center oder in den Geschäftsstellen. Des Weiteren kann der Editor von privaten oder gewerblichen Kunden – wie Makler, Händler oder Bestatter – über ein Online-Service-Center genutzt werden. Alfa Stylo basiert auf dem HTML5-Standard und ist damit für die wichtigsten Browser einheitlich verfügbar. Der Anwender arbeitet im WYSIWG (»What you see is what you get«)-Modus. Dabei kommt Alfa Stylo ohne einen serverseitigen »Renderprozess« aus.
Umfangreiche Gestaltungshilfen, die über Kontextmenüs aufrufbar sind, automatisieren den Herstellungsprozess bei Rubrikenanzeigen. Ein wesentlicher Vorteil dieses Ansatzes besteht laut Alfa darin, dass die notwendige Basisfunktionalität durch den Browser zur Verfügung gestellt wird und keine Plug-Ins benötigt werden. Eine clientseitige Installation entfällt, die Anbindung von externen Arbeitsplätzen und cloudbasierten Lösungen werde ideal unterstützt.

Bei der Neue Pressegesellschaft kommt Alfa Stylo als serverbasierte Komponente für den Endnutzer im Online-Service-Center von »MSH Ad:Web« zum Einsatz. Eine Anbindung an SAP IS-Media ist Bestandteil des Projektes. Das System wird im Rechenzentrum der MSH in Stuttgart betrieben. Damit sollen Anzeigenkunden ohne Berücksichtigung der Geschäftszeiten Fließsatzanzeigen, Fotoanzeigen sowie fertig gestaltete Anzeigen über das Internet aufgeben können. Arbeitsplatzlizenzen für die Inhouse-Nutzung runden das Auftragspaket ab. Die Integration von Alfa Stylo soll somit einer der Bausteine für eine zukunftssichere Online-Plattform sein, die die Marken der Neue Pressegesellschaft langfristig und professionell im Internet-Geschäft erfolgreich macht.

 

Hintergrundinformation NPG:

Die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG ist Dach zahlreicher gedruckter und digitaler Medien und ist mit ihren Ausgaben im Verbreitungsgebiet Südwesten und Osten Deutschlands vertreten.
Neben den Tageszeitungen des Partnerverbundes der »Südwest Presse« und ihrer Partnertitel gehören Anzeigenblätter und Publikationen zum Portfolio der Neue Pressegesellschaft. Ein weiterer Bestandteil sind Dienstleistungen im Logistik-, Post- und Druckbereich, Agentur- und Call-Center-Services sowie Beteiligungen im Radiobereich und Fernsehen. Insgesamt gehören heute 22 Zeitungstitel zum Partnerverbund der »Südwest Presse«, verteilt über ein geografisches Gebiet von Schwäbisch Hall bis Villingen- Schwenningen im Südwesten, das sich von Osten wie ein Halbmond um den Großraum Stuttgart legt.
In Brandenburg hält die Neue Pressegesellschaft sämtliche Anteile an der Märkischen Oderzeitung, zu der auch der Oranienburger Generalanzeiger sowie große Anzeigenblätter gehören. In diesem Jahr wurde die Verlagsgruppe erweitert und die in Cottbus ansässige Lausitzer Rundschau übernommen.

Die Neue Pressegesellschaft in Ulm setzt künftig auf den browserbasierten Layout-Editor Alfa Stylo.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: