Download: Grafische Fachhändler in Deutschland

Eine Übersicht über die grafischen Fachhändler in Deutschland von A bis Z und ihr jeweiliges Portfolio liefert das gleichnamige eDossier.

Welche grafischen Fachhändler es gibt und wer welche Produkte und Verbrauchsstoffe anbietet, fasst das eDossier “Grafische Fachhändler in Deutschland” übersichtlich zusammen. Sie können sich das siebenseitige eDossier „Grafische Fachhändler in Deutschland“ kostenlos im print.de-Shop herunterladen.

Ausgewählte grafische Fachhändler im Porträt

Anzeige

Zusätzlich werden in dem eDossier ausgewählte grafische Fachhändler porträtiert bzw. im Interview um Ihre Einschätzung zu den Trends und Entwicklungen in der Druckindustrie gebeten. So hat beispielsweise das Unternehmen Sprintis in den vergangenen Jahren ein besonderes Wachstum hingelegt und seine Lagerkapazitäten kontinuierlich ausgebaut. Ein ausführlicher Beitrag im eDossier beschreibt daher nicht nur die Firmengeschichte von Sprintis, sondern stellt auch die Frage, wie es die Geschäftsführer geschafft haben, das ursprünglich so kleine Unternehmen Sprintis zu einem so erfolgreichen Großhandelsunternehmen für die Druckindustrie auszubauen. Wer also neben einer Auflistung der grafischen Fachhändler auch Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Unternehmen der Druckindustrie sucht, kann sich das kostenlose eDossier kostenlos herunterladen.

Trends und Entwicklung der Druckindustrie aus Sicht der grafischen Fachhändler

Neben der Firmengeschichte von Sprintis, werden im eDossier „Grafische Fachhändler in Deutschland“ aber auch die Entwicklungen und Trends der Branche thematisiert. So spricht beispielsweise Thomas Meurers, Geschäftsführer des RGF, des Ring Grafischer Fachhändler, über die veränderte Rolle des grafischen Fachhandels. So werde der Verkäufer immer mehr und mehr zum Unternehmensberater, der seinen Kunden helfen will, auch neue Märkte ins Auge zu fassen. Es sei also, sowohl als Druckereie wie auch als grafischer Fachhändler, wichtig, sich neuen Märkten gegenüber zu öffnen. Einer der Trends, denen sich der RGF derzeit besonders widmet ist entsprechend der 3D-Druck. So wird das Thema 3D-Druck auführlich analysiert und eruiert, inwieweit Druckereien und andere Druckdienstleister, inklusive des grafischen Fachhandels, ihre Stärken und ihr Know-how in den 3D-Druck einbringen können. Welches Potenzial der RGF im 3D-Druck sieht, erfahren Sie im eDossier „Grafische Fachhändler in Deutschland“. Laden Sie es sich kostenlos im print.de-Shop herunter.

Vertriebsstrategien der grafischen Fachhändler am Beispiel des Falzmaschinenherstellers MBO

Neben der Übersicht über die grafischen Fachhändler in Deutschland – gelistet von A bis Z – und ihr jeweiliges Portfolio, erfährt der Leser am Beispiel des Falzmaschinenherstellers MBO aber auch mehr über die Vertriebsstrategien der Maschinenhersteller – schließlich habe eine Veröffentlichung des VDMAs erst kürzlich gezeigt, dass im Finishing noch deutliches Wachstum möglich sei. Der Falzmaschinenhersteller MBO legt daher großen Wert darauf, bei seinen Vertriebspartnern einen entsprechenden Stellenwert zu haben. Welche Vertriebsstrategien der Hersteller genau verfolgt und welche Vorteile seine Kunden darauf ziehen können, erklären Matthias Rapp und Olaf Haug von MBO im Interview. Erfahren Sie mehr darüber – Sie können sich das kostenlose eDossier direkt im print.de-Shop herunterladen.

Das eDossier im Überblick:

Umfang: 7 SeitenInhalt:

  • Interview über die Entwicklung des grafischen Fachhandels und neue Geschäftsfelder
  • Fachhändler und ihr Portfolio: Ausgewählte Lieferanten von A bis H
  • Interview mit MBO:„Die Weiterverarbeitung muss einen entsprechend großen Stellenwert haben“
  • Fachhändler und ihr Portfolio: Ausgewählte Lieferanten von I bis Q
  • Fachhändler im Porträt: Der grafische Großhandel Sprintis wächst erfolgreich
  • Fachhändler und ihr Portfolio: Ausgewählte Lieferanten von R bis Z

Preis: kostenlos

Die zugrunde liegenden Beiträge sind einzeln auch in DD6, DD7 und DD8/2013 erschienen.

Das könnte Sie auch interessieren: