6. Ideenmanagement

6 Möglichkeiten, die Mitarbeiter sinnvoll an Veränderungsprozessen zu beteiligen – VI.

(Bild: Manuel Lehmann)
Auf zweigeteilten Ideenkärtchen können Mitarbeiter ihre Verbesserungsvorschläge anbringen.

Wenn Mitarbeiter mit-arbeiten, mit-denken und sich mit dem Unternehmen identifizieren, werden sie auch Ideen entwicklen, die die Prozesse verbessern können. Und diese Ideen dürfen nicht irgendwo versanden, sondern müssen gehört werden. Ein strukturiertes Ideenmanagement gehört daher ebenfalls zu den Punkten, die Manuel Lehmann aufführt, um Mitarbeiter aktiv an Veränderungsprozessen zu beteiligen. Ideenmanagement:

Entscheidend ist es, den Mitarbeitern auch Gehör zu verschaffen – sei es bei technischen oder organisatorischen Problemen, sei es bei Ideen zur Prozessverbesserung. Hierfür empfiehlt Lehmann zweigeteilte rote Ideen-Meldekarten. Die linke Seite, auf der das Problem kurz umrissen wird, verbleibt an dem Ort, an dem das Problem auftrat und ist somit an dieser Stelle ersichtlich. Die rechte Hälfte der Karte geht – ebenfalls mit Problembeschreibung und möglichem Lösungsansatz – in ein Prozesskörbchen, mit dem sich dann Betriebs- oder Schichtleiter beschäftigen. Wichtig ist nur, dass die Vorschläge nicht im Nirvana verschwinden.

Anzeige

Diese kontinuierliche Arbeit an der eigenen Struktur ist Lehmanns Rat für ein erfolgreiches Geschäft: „Wenn Sie Geld verdienen wollen: Beschäftigen Sie sich mit Ihren Prozessen. Versuchen Sie sie unter Beteiligung Ihrer Mitarbeiter, deutlich zu vereinfachen. Das ist meiner Ansicht nach der beste Weg, wie Sie Ihren Wettbewerb auch zahlentechnisch ärgern können, ohne sich selbst damit ins Knie zu schießen.“

Lehmann hat insgesamt sechs Punkte definiert, mit deren Hilfe sich Mitarbeiter sinnvoll an den kontinuierlichen Veränderungs- und Verbesserungsprozessen teilhaben zu lassen. Dazu zählen

  1. ein offener Führungsstil
  2. eine etablierte Kommunikationskultur
  3. Bestellmanagement nach Kanban
  4. die autonome Instandhaltung
  5. strukturierte Arbeitsplätze
  6. institutionalisiertes Ideenmanagement.

Diese sechs Punkte sind eine Auszug aus einem Vortrag, den Manuel Lehmann auf den 8. Buchbindertagen in Karlsruhe gehalten hat. Eine ausführliche Zusammenfassung ist in Deutscher Drucker 6/2018 erschienen, der über den print.de-Shop bestellt werden kann. [4654]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: