Die Görres-Druckerei ist "Familiendruckerei des Jahres 2017"

Ausgezeichnete Familienbande

Görres Familie Award
(Bild: Görres-Druckerei)
Die Unternehmerfamilie (siehe Foto) ebenso wie die 87 Mitarbeiter der Druckerei sind stolz auf die Auszeichnung "Familiendruckerei des Jahres".

Bei der Görres-Druckerei lebt man mit und für den Druck. Die ganze Familie rund um Arnd Spitzlei sowie die komplette Belegschaft stehen zusammen und retten vor genau zehn Jahren die Druckerei aus der Insolvenz. Doch nicht nur für diese Leistung erhält das Unternehmen den Druck&Medien Award als „Familiendruckerei des Jahres 2017“. Was Zusammenhalt, Engagement und Unternehmergeist alles bewirken.

„Mit allen, die mit Herzblut arbeiten, sind wir blutsverwandt.“ Dieses Statement ist auf der Website der Görres-Druckerei und Verlag GmbH zu lesen. Eine Aussage, die aufhorchen lässt, die aber auch genau das wiederspiegelt, was das Unternehmen ausmacht – familiärer Zusammenhalt. In der Neuwieder Görres-Druckerei, in der man auf eine 120-jährige Tradition zurückblicken kann, arbeiten alle – egal ob Mitglied der Unternehmerfamilie Spitzlei/Nachtsheim oder jeder der rund 87 Mitarbeiter – Hand in Hand, tüfteln gemeinsam neue Konzepte und Produkte aus und helfen sich, wo es nötig und möglich ist. Das gemeinsame Ziel aller hier Beschäftigten ist es, perfekte Ergebnisse zu erzielen, das Unternehmen zu stärken und die Kunden mit besten Ergebnissen von dessen Leistungsfähigkeit zu überzeugen.

Anzeige

Geschichte mit Höhen und Tiefen

Dabei liegen wechselvolle Zeiten hinter der Druckerei. Im Jahr 1894 als Verlags- und Druckerei-Gesellschaft Koblenzer Volkszeitung gegründet und kurz darauf zu Ehren des Koblenzer Mitbürgers Joseph von Görres in Görres-Druckerei umbenannt, hatte das Unternehmen nicht nur den zweiten Weltkrieg und die Zerstörung der Firmengebäude in der Koblenzer Innenstadt in den Jahren 1944/45 zu überstehen. Auch in der jüngsten Geschichte des Traditionsunternehmens zogen dunkle Wolken auf, denn im Jahr 2008 musste der damalige Inhaber des Unternehmens Insolvenz anmelden. Was für ein Schock für Mitarbeiter, Kunden und für viele Koblenzer, die das alteingesessene Unternehmen kannten, darunter nicht zuletzt auch die Familie Spitzlei. Doch genau durch das Engagement dieser Familie und ihres Familienoberhauptes Arnd Spitzlei, konnte die drohende Insolvenz der Druckerei abgewendet werden.

Wie es dazu kam lesen Sie  in der Ausgabe 10/2018 von Deutscher Drucker, die im print.de-Shop zum Download bereit steht. Wollen Sie stets über das Neueste aus der Druckbranche informiert sein, so entscheiden Sie sich am besten für ein Abonnement von Deutscher Drucker, hier geht es zu den Abo-Modellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: