Die 5 wichtigsten Herausforderungen im Onlineprint

Auf dem Online Print Symposium gibt Bernd Zipper von Zipcon Consulting jedes Jahr einen Überblick über die Entwicklungen im Onlineprint-Markt.
(Bild: jg)
Auf dem Online Print Symposium gibt Bernd Zipper von Zipcon Consulting jedes Jahr einen Überblick über die Entwicklungen im Onlineprint-Markt.

Die bittere Wahrheit ist: von europaweit gut 34.000 Druckereien 2017 wird es 2025 nur noch gut die Hälfte geben. So zumindest hat es Bernd Zipper in seinem schon zur Tradition gewordenen Status-Bericht zum Onlinedruck-Markt prognostiziert. Wer sein Unternehmen nicht digital transformiert, laufe Gefahr, auf der Strecke zu bleiben, erklärte er auf dem Online Print Symposium 2018. Doch die digitale Transformation ist nicht die einzige Herausforderung für Onlineprint-Dienstleister. Es gibt noch weitere vier große Bereiche, an denen Unternehmen dringend arbeiten sollten.

Zugegeben: so düster die genannten Zahlen auch aussehen mögen – Bernd Zipper hatte auch Positives zu berichten. Zum Beispiel, dass seine Prognosen über die Umsätze im Openshop-Onlineprint für 2017 zutrafen. So habe der Umsatz allein in diesem Geschäftsfeld in den DACH-Staaten um 15,4 Prozent auf gut drei Milliarden zugelegt. Auch für 2018 sieht der Fachmann eine positive Entwicklung für alle onlinegenerierten Umsätze der Druckindustrie, auch wenn es in manchen Bereichen zu einer Umverteilung kommen werde.

Anzeige

Die größten Herausforderungen im Onlineprint

Für Druckunternehmen werde es immer wichtiger, sich digital zu transformieren, um weiterhin erfolgreich am Markt zu agieren. Doch bedeute die digitale Transformation weit mehr, als eine Software-Plattform und ein paar Maschinen zu betreiben. Vielmehr geht es laut Zipper um eine andere Kultur sowie um ein anderes Produkt- und Servicedenken. Die Digitale Transformationen ist daher nur eine von fünf großen Herausforderungen, mit denen sich Dienstleister auseinander setzen sollten. Und die sieht Bernd Zipper wiefolgt:

  • Digitale Transformation, wie bereits beschrieben
  • Service: Hier werden Trends wie Dynamic Pricing oder Auslieferung am selben Tag eine wichtige Rolle spielen
  • Marktzugang: die Nutzung von mobilen Geräten steigt stetig und mit ihr die Notwendigkeit, seine Angebote auf mobile Geräte anzupassen
  • Produktion: mehr Automatisierung durch neue Algorithmen und Robotertechnik
  • Produkte, wie zum Beispiel aus dem Bereich der Mass-Customization

Was das alles im Detail bedeutet und welche Wachstumsfelder Bernd Zipper auf dem Online Print Symposium skizziert hat, beschreibt der Beitrag “Was passiert im Onlineprint?” in der aktuellen Ausgabe von Deutscher Drucker. Das Heft kann im print.de-Shop sofort digital heruntergeladen – oder als gedrucktes Heft bestellt werden.

Wer keine wichtigen Beiträge mehr verpassen will, dem sei zudem ein Abo des Fachmagazins empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: