Urkunde für die Rezertifizierung durch das Leipziger SID überreicht

Druck- und Medientechnik der B6 Nürnberg arbeitet nach neuem PSO

Das Bild zeigt (v.l.): Wolfgang Röder, Simon Heigl, Kai-Uwe Arnold, Beatrix Genest, Erich Lutz, Peter Nießner, Reinhard Kammel, Philipp Mehling, Reinhold Burger und Michael Paß.

Der Prozess-Standard Offsetdruck und damit die PSO-Zertifizierung sind mittlerweile ein zentrales Instrument zur Prozesskontrolle und Qualitätssicherung in der Druckindustrie. In der Regel sind es Mittel- und Großbetriebe, die sich diesem aufwendigen und anspruchsvollen Zertifizierungsverfahren unterziehen. Aber auch die Druck- und Medienabteilung der Beruflichen Schule 6 der Stadt Nürnberg gehört zu den PSO-Zertifizierten, denn schon 2014 hatte die Schule sich erstmals diesem Zertifizierungsverfahren gestellt. Ende 2017 wurde die Rezertifizierung nach dem inzwischen geänderten neuen Prozess-Standard Offsetdruck/ISO 12647-2 in Angriff genommen. Partner war wie 2014 das Sächsische Institut für die Druckindustrie (SID) in Leipzig.

Der Zertifizierungsprozess umspannte über die sogenannte Druckvorstufe bis hin zum fertigen Offsetdruckprodukt den gesamten digitalen Workflow. Durch Zusammenarbeit der Fachlehrkräfte und unter Einbeziehung von Studierenden der Fachschule für Druck- und Medientechnik der Stadt Nürnberg, die der Beruflichen Schule 6 angegliedert ist, gelang es, die vorgegebenen Normen innerhalb der Toleranzbereiche zu erfüllen.

Anzeige

Am 19.4.2018 übergab Beatrix Genest, Prokuristin beim Sächsischen Institut für die Druckindustrie, während einer Feierstunde die Zertifizierungsurkunde an den Schulleiter der B6, Reinhold Burger. Damit wurde erneut bestätigt, dass sich die Aus- und Weiterbildung an der Beruflichen Schule 6 der Stadt Nürnberg an den aktuellen Entwicklungen der Branche orientiert und diese auch in den Unterricht einfließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: