Neue Aster Pro von Meccanotecnica

Druckerei Zu Altenburg investiert in integriertes Fadenheftsystem

(Bild: Meccanotecnica)

Die Druckerei Zu Altenburg (DZA) mit Sitz im thüringischen Altenburg ist spezialisiert auf die Produktion von Kunst- und Architekturbüchern und anderen Genres mit besonderen Anforderungen. 1996 hat die Druckerei ihre erste automatische Fadenheftmaschine, eine Aster 2000 von Meccanotecnica, in Betrieb genommen. Zwei Jahrzehnte später war es Zeit für eine Ersatzinvestition.

Anzeige

“Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die eine konstante Qualität von gehefteten Buchblöcken, eine hohe Produktivität und Flexibilität sowie die Integration von Heft- und Pressprozessen bietet”, so der technische Leiter Erik Scharf. Jetzt hat DZA in eine vollautomatische Fadenheftmaschine Aster Pro von Meccanotecnica in Kombination mit einem Sistema-Anleger sowie einer Pressstation investiert. Die Lösung sei ideal für die Anforderungen der Druckerei. Allein der Anleger erhöhe die Ladekapazität des Feeders um 100 cm. Im vergangenen halben Jahr seit der Installation habe die Druckerei durchschnittlich 90.000 Exemplare pro Monate auf dem System gefertigt. Ein Auftrag sei beispielsweise die Ausgabe des Readers Documenta 2017 gewesen – mit einer Auflage von insgesamt 64.000 Exemplaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: