Edition Cantz bringt Kohl-Bildband in den Buchhandel

(Bild: Konrad Rufus Müller)
14. Juni 1989: Spaziergang mit Michail Gorbatschow im Park des Kanzleramtes.

Er hat als Kanzler der Einheit deutsche Geschichte geschrieben: Jetzt, gut ein Jahr nach seinem Tod am 16. Juni 2017, ist in der Edition Cantz ein neuer 192-seitiger Bildband über den früheren Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl erschienen. Er zeigt einzigartige Schwarz-Weiß-Fotografien von Konrad Rufus Müller, der den Kanzler zehn Jahre lang mit seiner Kamera hautnah begleitet hat.

Das Buch mit dem Titel „Helmut Kohl – Konrad Rufus Müller“ erzählt in persönlichen Anekdoten und Fotografien die Geschichte einer heute nicht mehr vorstellbaren Symbiose zwischen einem Fotografen und einem der bedeutendsten Kanzler Deutschlands. Es soll einen intimen Blick auf die politische sowie private Person Kohl, auf historische Momente und die pfälzische Provinz erlauben.

Anzeige

Das Buch ist in 12 Kapitel gegliedert und zeigt den früheren Bundeskanzler beispielsweise im Kanzleramt, in der Pfalz, am Wolfgangsee, auf Reisen oder bei seinen Begegnungen mit dem früheren sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow, dem ehemaligen französischen Staatspräsidenten François Mitterrand oder dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton.

Das erste Mal hatte Konrad Rufus Müller Helmut Kohl schon 1973 fotografiert, als er zum CDU-Vorsitzenden gewählt worden war, dann 15 Jahre nicht mehr. Der intensive Kontakt begann im Sommer 1988, als er im Büro des Bundeskanzlers, morgens um 7 Uhr, Kohl mit seinem „Küchenkabinett“ fotografieren durfte. Trotz aller Nähe achtete Konrad Rufus Müller immer darauf, den Kanzler nie unvorteilhaft abzulichten.

Die letzten Fotos sind Porträts, die von 1998 stammen, als Helmut Kohl seine Macht verloren hatte. Im Begleittext des Buches steht: „Der Politiker, seiner Macht beraubt, verändert auf dramatische Weise sein Äußeres. Das Gesicht verliert seine Straffheit, seine Strenge – die Heiterkeit und der Zorn des Mächtigen werden abgelöst von Schwermut und Resignation.“ Konrad Rufus Müller traf Helmut Kohl zuletzt 2010. Helmut Kohl hatte ihn zu sich nach Hause eingeladen. Fotos dazu gibt es nicht…

Das Buch „Helmut Kohl – Konrad Rufus Müller“ ist in der Edition Cantz unter der ISBN-Nummer: 978-3-947563-08-01 erschienen. Es kostet 44,80 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: