Produktionskapazität: Bis zu 500 EFI-Vutek-Maschinen

EFI weiht neue Inkjet-Zentrale ein

Matt Gardner, Co-General Manager für die EFI Inkjet Business Unit (li.) und EFI-CEO Guy Gecht (re.) bei der feierlichen Einweihung der neuen Inkjet-Zentrale in Londonderry, New Hampshire (USA).
(Bild: EFI)
Matt Gardner, Co-General Manager für die EFI Inkjet Business Unit (li.) und EFI-CEO Guy Gecht (re.) bei der feierlichen Einweihung der neuen Inkjet-Zentrale in Londonderry, New Hampshire (USA).

Rund 500 EFI-Vutek-Maschinen pro Jahr inklusive der Möglichkeit zum Ausbau – das ist die Kapazität der neuen Inkjet-Zentrale von Electronics for Imaging in Londonderry, New Hampshire (USA), nahe Boston, die Anfang Mai eingeweiht wurde. Von dem rund 21000 m² großen Gebäude aus soll künftig das Inkjet-Geschäft von EFI gesteuert werden. Zuvor war EFIs Inkjet-Geschäft in Meredith, ebenfalls New Hampshire, angesiedelt.

Anzeige

Zum Ausstellungsportfolio im neuen Inkjet-Zentrum des Herstellers gehören unter anderem die Vutek-Inkjet-Produktionsdrucker für Beschilderungen, Grafiken, Textilien, die zugehörige EFI Productivity Software und die EFI-Fiery-Produkte für den digitalen Workflow. Die Architektur des Gebäudes ist offen gestaltet, rund 25 Prozent größer als die bisherige Zentrale in Meredith und bietet bei Bedarf die Möglichkeit zur Erweiterung an.

30 Jahre Inkjet-Entwicklungen in New Hampshire

Mit der ehemaligen Vutek, Inc., einem Unternehmen, das 1988 von den Ingenieuren Art Cleary und Peter Duffield gegründet wurde, kann EFI auf mehr als 30 Jahre Inkjet-Geschäft in New Hampshire zurückblicken. Die ursprünglichen Entwicklungen von Vutek umfassten Inkjet-Systeme für den Druck auf Vinyl sowie die größeren, fünf Meter breiten Superwide-Format-Digitaldruckern für den hochwertigeren Digitaldruck. Im Jahr 2005 erwarb EFI das in Meredith ansässige Unternehmen – und veränderte sich damit von einem Druckserver- und Softwareentwickler hin zu einem Hersteller und Entwickler von Tintenstrahldruckern.

Heute machen die weltweiten Inkjet-Geschäfte von EFI nach eigener Aussage mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes von rund einer Milliarde US-Dollar aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: