Ergebnisse der Trendumfrage „Ihre Vision von der Zukunft der Druckindustrie?“ (Folge 10)

Deutscher Drucker hat über 30 Branchenexperten befragt, wie sie die Zukunft der Druckindustrie beurteilen. Konkret sollten dabei folgende Fragen beantwortet werden: Welche Rolle wird der Druck in der Gesamtkommunikation spielen? Wie wird sich die Printproduktion verändern? In welche Richtung entwickeln sich Druckdienstleister? In einer Serie lesen Sie die Antworten. Heute: Hans-Jürgen Altes (FDI)

Anzeige

Druck lebt! Druck begleitet uns: Verpackungen, Etiketten, Zeitschriften und Zeitungen. Personalisierte Druckprodukte, themenspezifische Fachzeitschriften haben die Großauflagen aufgeteilt. Es gibt mehr Titel am Markt. Die Druckindustrie muss an ihrem Image arbeiten, da Nachwuchsprobleme in Ausbildung und Studium schon verstärkt auftreten. Druck ist innovativ, denn wir erleben mit „Industrie 4.0“ wieder eine Neubewertung der Druckprozesse eines industriellen Fertigungsverfahrens, einer Basistechnologie für vielfältigste Produkte. Druck ist sexy, z. B. im Bereich „Gedruckte Elektronik“ werden Fachleute gesucht, die innovative Produkte mitentwickeln – und dafür wird das etablierte Know-how aus der Drucktechnik gebraucht. Die Druckindustrie muss sich weiterentwickeln, kreativ und modern aufgestellt sein. Dazu werden auch innovative Mitarbeiter benötigt, die sich über diese Neuerungen und neue Produkte über die Verbände – z. B. den FDI – informieren. Um eine bestmögliche Vernetzung und Verzahnung bundesweit zu erhalten, muss man sich organisieren. Der FDI geht hier beispielhaft voran.

Die gesamten Antworten aller Experten finden Sie in Deutscher Drucker (1/2018).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: