Ergebnisse der Trendumfrage „Ihre Vision von der Zukunft der Druckindustrie?“ (Folge 5)

Deutscher Drucker hat über 30 Branchenexperten befragt, wie sie die Zukunft der Druckindustrie beurteilen. Konkret sollten dabei folgende Fragen beantwortet werden: Welche Rolle wird der Druck in der Gesamtkommunikation spielen? Wie wird sich die Printproduktion verändern? In welche Richtung entwickeln sich Druckdienstleister? In einer Serie lesen Sie die Antworten. Heute: Dr. Jürgen Calmbach (Dr. Calmbach & Partner).

Anzeige

Die Digitalisierung der Kommunikation ist in vollem Gange. Wenn Druckprodukte dabei durch bessere Alternativen ersetzt werden, schmerzt das, ist jedoch der Gang der Zeit. Print wird aber auch in Zukunft wichtig und notwendig bleiben. Um gegen den digitalen Wettbewerb bestehen zu kön-nen, muss Print vielfältiger, individueller und höherwertiger werden. Print muss neben Inhalt und Optik der kommunikativen Botschaft (Grundnutzen) diverse emotionale und funktionale Mehrwerte (Zusatznutzen) bieten, welche man digital so nicht abbilden kann. Und die Druckereien müssen um diese Druckprodukte herum digital vernetzte Services generieren, die einen wirklichen Beitrag zur Problemlösung auf der Kundenseite leisten. Druckereien müssen Print sozusagen zu einem „Premium-Print-Dienstleistungspaket“ entwickeln.

Die gesamten Antworten aller Experten finden Sie in Deutscher Drucker (1/2018).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: