Ergebnisse der Trendumfrage „Ihre Vision von der Zukunft der Druckindustrie?“ (Folge 7)

Deutscher Drucker hat über 30 Branchenexperten befragt, wie sie die Zukunft der Druckindustrie beurteilen. Konkret sollten dabei folgende Fragen beantwortet werden: Welche Rolle wird der Druck in der Gesamtkommunikation spielen? Wie wird sich die Printproduktion verändern? In welche Richtung entwickeln sich Druckdienstleister? In einer Serie lesen Sie die Antworten. Heute: Johannes Bischof, Konica Minolta.

Anzeige

Individuelle und personalisierte Kundenansprache ist ein Megatrend im Marketing. Starke Farben und Premium-Effekte machen Printprodukte zu emotional hochwirksamen Kommunikationsmedien im Crossmedia-Marketing-Mix. Das kann nur Digitaldruck leisten. Durchschnittliche Druckauflagen werden kleiner und individueller.

Um die Nachfrage nach Kleinauflagen rentabel abzudecken, sind spezialisierte Systeme wie unsere AccurioJet KM-1 nötig. Veredelungslösungen bedienen das Bedürfnis nach Individualisierung, durch digitales Farbmanagement wird Offset-Qualität erreicht.

Primär gilt es für Druckdienstleister, den Maschinenpark mit digitalisierter IT intelligent zu vernetzen. Dadurch wird Produktion optimal planbar. Das ist unverzichtbar, um eng getaktete Druckaufträge zu überblicken und Kundenanforderungen zu entsprechen.

Die gesamten Antworten aller Experten finden Sie in Deutscher Drucker (1/2018).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: