Übernahme des Coatings-Bereichs von Com2C

Follmann steigt in den Digitaldruckmarkt ein

Eine immer stärkere Individualisierung mittels Digitalisierung in unterschiedlichsten Bereichen ist ein wichtiger Trend auch in der Druck- und Druckveredelungsindustrie. Mit der Übernahme des Geschäftsfeldes Coatings für den Digitaldruck der Firma Com2C aus Porta Westfalica bietet Follmann (Familienunternehmen aus Minden in Westfalen) ab 1. März dieses Jahres ein erweitertes Sortiment, bestehend aus gebrauchsfertigen, wässrigen Beschichtungsmedien für den Digitaldruck, an. Com2C trennt sich von diesem Geschäftsfeld, um sich künftig allein auf sein Kerngeschäft, also die Herstellung und den Vertrieb von beschichteten Digitaldruckmedien, zu konzentrieren, wie Follmann jetzt bekannt gab.

 

Anzeige

Follmann entwickelt und produziert Spezialchemikalien. Das Produkt- und Leistungsspektrum reicht von wasserbasierten Druckfarben und migrationsarmen Klebstoffen für die Verpackungsindustrie über dekorative Beschichtungen für die Tapeten- und Dekorindustrie sowie Klebstoffe für die Holz- und Möbelindustrie bis hin zu funktionalen Beschichtungen und Mikrokapseln für unterschiedliche Branchen.

Mit der Übernahme der Coatings für den Digitaldruck von Com2C erweitert Follmann sein Portfolio nun um wässrige Beschichtungssubstanzen, die die bereits bestehenden Marktaktivitäten ergänzen sollen. Sie bieten gleichzeitig aber auch Chancen, ganz neue Anwendungsmöglichkeiten und Märkte zu erschließen, so Follmann weiter. So lassen sich durch die gebrauchsfertigen Beschichtungsmedien eine Vielzahl von Substraten, wie zum Beispiel Folien (PET, PVC, PE, PP), Papier, Karton, Vliesstoffe, Tissue oder Textilien (PES, CO + Mischungen) in der Weiterverarbeitung digital bedrucken.

Die funktionellen Oberflächenbeschichtungen sollen für eine hohe Farbbrillanz und satte, leuchtende Farben sorgen, so Follmann. Neben der hohen optischen Dichte ermöglichen die Coatings bei Bedarf auch erhöhte UV-Stabilität oder Schwerentflammbarkeit, wie es weiter heißt.

Darüber hinaus sollen die Beschichtungsmedien hohe Trocknungsgeschwindigkeiten und somit eine schnelle Weiterverarbeitung ermöglichen.

Zu den digital bedruckbaren Produkten, die beschichtet werden können, zählen beispielsweise Werbebanner, Roll-Ups, Labels, Etiketten, Wand- und Fußbodenbekleidungen, Tissue, Verpackungen und technische Textilien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: