Holzer Druck + Medien investiert in Horizon Stitchliner Mark III

(Bild: Holzer Druck und Medien Druckerei und Zeitungsverlag GmbH & CO. KG)
Klaus Huber, Geschäftsführer von Holzer Druck und Medien Druckerei und Zeitungsverlag GmbH & CO. KG, Weiler.

Holzer Druck + Medien aus Weiler im Allgäu hat erstmals in einen Horizon Stitchliner Mark III investiert. Das Sammelheftsystem mit 18 Stationen inklusive Päckchenauslage PSX-56 soll dazu beitragen, die Broschürenproduktion des Druck- und Verlagshauses zu steigern und zusätzliche Umsätze zu generieren.   

Anzeige

Der Entscheidung für Horizon gingen nach Angaben des Unternehmens umfassende technische Prüfungen und Praxistests voraus. Schließlich hätten die Konstruktion der Maschine sowie die die kurzen Rüstzeiten den Ausschlag gegeben: In der Produktion rückstichgehefteter Broschüen wickelt die bereits im Jahre 1887 gegründete Druckerei Holzer bisher zwischen 5 und 15 Jobs pro Tag ab; mit Inbetriebnahme des Horizon Systems im kommenden August sollen die Kapazitäten dieses Geschäftszweiges deutlich ausgebaut werden. Kurze Rüstzeiten seien dabei entscheidend: „Insbesondere bei Kleinstauflagen können Buchbinderarbeiten ein sehr lukratives Geschäft darstellen“, sagt Klaus Huber, Geschäftsführer von Holzer Druck und Medien. Noch werde das Zusammentragen bei Holzer manuell erledigt; dank Automatisierung ergäben sich für die Zukunft neue Perspektiven.

Der Stitchliner Mark III vereint Sammelhefter und Zusammentragmaschine und nimmt vollatomatisch alle notwendigen Einstellungen vor. Das System wurde vor allem für Produktionen mit häufigen Auftragswechseln und somit kleinen bis mittleren Auflagen konzipiert. Kombiniert mit der Päckchenauslage PSX-56 werden die ankommenden Produkte aus dem Stitchliner Mark III automatisch gepresst und zu handlichen Päckchen gestapelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: