Höhere Leistung und zwei zusätzliche Farben

HP kündigt zwei neue Pagewide-Inkjetdruckmaschinen an

Die HP Pagewide T1190 ist das neue Flaggschiff der 2,8 m breiten Inkjetdruckmaschinen von HP für den digitalen Wellpappen-Preprint.
(Bild: HP)
Die HP Pagewide T1190 ist das neue Flaggschiff der 2,8 m breiten Inkjetdruckmaschinen von HP für den digitalen Wellpappen-Preprint.

Mit der HP Pagewide T1190 und der HP Pagewide T1170 hat HP zwei neue Sechsfarben-Inkjetdruckmaschinen für den digitalen Wellpappen-Preprint angekündigt. Das neue Flaggschiff, die Pagewide T1190, liefert laut Hersteller einen im Vergleich zur Pagewide T1100S um 67 Prozent höheren Durchsatz und erreicht eine Druckgeschwindigkeit von knapp 305 m/min im Sechsfarbenmodus. Durch die zusätzlichen Farben Orange und Violett werde zudem der darstellbare Farbraum vergrößert und die Möglichkeiten für Aufträge von Markenartiklern erweitert.

Die 2,8 m breiten Pagewide-Druckmaschinen basieren auf der Thermal-Inkjet-Technologie von HP und sollen sich vor allen Dingen für Verpackungshersteller eignen, die nach einer Möglichkeit zur Transformation von Analog zu Digital im hochvolumigen Preprint-Verpackungsdruck suchen. Sie können sowohl beschichtete als auch unbeschichtete Deckenpapiere mit Flächengewichten von 80 bis 350 g/m2 bedrucken. Da die Pagewide-Druckmaschinen wasserbasierende Tinten (HP A30) ohne UV-reaktive Chemikalien einsetzen, werden laut HP keine zusätzlichen Barrieren für den Druck von Lebensmittelverpackungen benötigt.

Anzeige

Für den zeitgleichen Druck verschiedener Aufträge kann mit der HP Multi-Lane Print Architecture (MLPA) die Papierbahn in unterschiedlich breite “Druckreihen” unterteilt werden. So könnten beispielsweise mehrere kleinauflagige Druckjobs neben einem Auftrag mit einer hohen Auflage gedruckt werden.

Die Pagewide T1170 erreicht nach Angaben des Herstellers einen Durchsatz von 183 m/min im Sechsfarbenmodus und ist damit genauso schnell wie die bisherige Vierfarb-Druckmaschine Pagewide T1100S.

Die erste T1190 wird aus einem technischen Upgrade der bei DS Smith im Produktionswerk Fulda installierten T1100S hervorgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: