Individuelle Auflagen und dynamische Inhalte

“Ihre Vision von der Zukunft der Druckindustrie?” (Teil 16)

Deutscher Drucker hat über 30 Branchenexperten befragt, wie sie die Zukunft der Druckindustrie beurteilen. Konkret sollten dabei folgende Fragen beantwortet werden: Welche Rolle wird der Druck in der Gesamtkommunikation spielen? Wie wird sich die Printproduktion verändern? In welche Richtung entwickeln sich Druckdienstleister? In einer Serie lesen Sie die Antworten. Heute: Stefan Hunkeler (Hunkeler).

In der Gesamtkommunikation wird „Print“ ein fester Bestandteil bleiben. Der Konsum von Druckprodukten jedoch verändert sich, die Anforderungen an die Druckverfahren steigen. Die Produktionsauflagen werden kleiner, der Endkonsument muss individuell und zielgerichtet angesprochen werden können, um eine Reaktion auszulösen. In der Kommunikation haben Druckprodukte große Chancen in der digitalisierten Welt.
Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Digitaldruck, weil dieser eine breite Anwendungspalette aufweist und sich bestens den individuellen Auflagenhöhen und dynamischen Druckinhalten anpassen kann. Mit den Inkjet-Technologien und dem entsprechenden Finishing wurden in den letzten Jahren gewaltige Innovationen diesbezüglich geschaffen. Diese werden zunehmend flexible und automatisierte Lösungen suchen, um ihre Kunden optimal bezüglich Preis, Qualität und Lieferzeit bedienen zu können. Die Druckdienstleister werden sich weiter in Richtung IT und Handling von „Big Data“ entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: