25. GC Führungssymposium stellt »Kapital Digital« in den Mittelpunkt

Implementieren digitaler Geschäftsmodelle ist von zentraler Bedeutung

(Bild: GC Graphic Consult)
Der GC Management Award ging dieses Jahr an Flyeralarm. Entgegengenommen haben ihn Ulrich Stetter (Druckhaus Mainfranken, 2.v.l.) und Michael Deml (Flyeralarm Industrial Print, 2.v.r.) – hier flankiert von den beiden GC-Geschäftsführern Peter Jeschke (li.) und Dr. Wolfgang Jeschke.

Unter dem Leitgedanken „Kapital digital – Märkte erobern, Effizienz steigern“ fand das 25. GC Führungssymposium am 19. und 20. April 2018 statt. Den Rahmen für die teilnehmenden Unternehmer aus der Druck-, Medien- und Verpackungsindustrie bot das Golf Resort Achental am Chiemsee. Bei dieser Veranstaltung der Unternehmensberatung GC Graphic Consult (Unterschleißheim) zeigten die Referenten auf, wie Digitalisierung in deren Unternehmen durchgeführt wird, welche Herausforderungen es zu meistern gibt und welche Ergebnisse erzielt werden können.

Anzeige

Dabei wurde die übergreifende Bedeutung digitaler Geschäftsmodelle offensichtlich, ganz gleich ob Rollendruckerei, Bogendruckerei, Verpackungs- und Faltschachtelhersteller oder auch Directmail-Drucker. Jürgen Freier, Regional Business Director DACH von HP Graphic Solutions Deutschland, berichtete enthusiastisch über die Vorzüge des Digitaldrucks in all seinen Facetten „doch neben dem Einsatz solcher Systeme ist das Implementieren digitaler Geschäftsmodelle von zentraler Bedeutung.“ Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberger Druckmaschinen AG formulierte es so: „Digitale Geschäftsmodelle haben nichts mit der Frage der eingesetzten Drucktechnologien zu tun. Nehmen Sie unsere modernen Offsetmaschinen. Ja, der Druckprozess selbst ist analog. Aber alles davor und dahinter, ob an der Maschine oder in den Prozessen, ist völlig digital.“

“Handeln jetzt – aber smart”

Der Keynote-Speaker Andreas Dohmen, Managing Partner bei Thegrowthfactory, stellte fest: „Kein Tag vergeht, wo nicht das Thema Digitale Transformation in den Medien auftaucht. Wo aber liegen die wirklichen Chancen – inklusive Risiken – um die nächste Wachstumswelle zu surfen, die Effizienz nachhaltig zu steigern und dabei den Überblick nicht zu verlieren? Handeln jetzt, aber smart ist der Erfolgsfaktor in einer digitalisierten Wirtschaftswelt“.

Unter den Referenten waren auch Peter Hoefs, Geschäftsführer von Achilles Präsentationsprodukte GmbH, der erläuterte, wieso sich das Unternehmen für den Aufbau des Online-Vertriebs entschieden hat, oder Ole Osthoff, Geschäftsführer/COO der Hanse Reprozentrum GmbH, der „Schnittstellen und Workflows – Effizienz für alle Ausgabekanäle“ erläuterte. Matthias Schmid, Geschäftsführer von Schmid-Fehr AG, zeigte auf, wie man sich als ein Betrieb mit 50 Mitarbeitern selbst gegen globale Konzerne durchsetzen kann. Auch wenn mit diesem Projekt „das Unternehmen bis an seine Grenzen geführt wurde“, zeigt das Beispiel: Auch „kleine“ Anbieter können ganz vorne mitmischen, sofern die zur Verfügung stehenden Ressourcen intelligent und zielgerecht eingesetzt werden.

Francisco Martinez, Geschäftsführer zeigte am Beispiel der Straub Druck + Medien AG, wie eine traditionelle Druckerei sich in eine Online-Druckerei verwandeln kann und Philippe Mettler, Mitglied der Geschäftsleitung der Stämpfli AG, widmete sich der Thematik „Personal – Organisationsmodelle für eine digitalisierte Welt.“ Fazit der Vorträge: Das geschäftliche Umfeld und damit die internen Prozesse der Unternehmen werden durch die digitale Transformation neu gestaltet.

Gewinner des GC Management Awards 2018 für die „herausragende Digitalisierungsstrategie als Online-Druckerei“ ist Flyeralarm. Ulrich Stetter, Geschäftsführer des Druckhauses Mainfranken, und Michael Deml, Geschäftsführer der Flyeralarm Industrial Print GmbH, nahmen den Award entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: