Unternehmen will Position im Segment der industriellen Kennzeichnungslösungen stärken

Rea Elektronik: Gerald Peter verstärkt Bereich Rea-Jet-Etikettier-Systeme

Unser Bild zeigt Michael Neuschäfer, Geschäftsführer Rea Elektronik (rechts), und Gerald Peter, der den Bereich Rea-Jet-Etikettier-Systeme weiter verstärkt.

Peter verstehe die Etikettiersparte als Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio der berührungslosen Kennzeichnungssysteme. Entgegen dem Branchentrend investiert Rea eigenen Angaben zufolge auch in den Ausbau des Servicenetzes. Kunden sollen sich bei Bedarf auf Techniker vor Ort verlassen können.

Mit der Ergänzung des Produktportfolios reagiere das Unternehmen auf Kundenwünsche, die komplette Systemlösungen aus der Hand eines einzigen Geräteherstellers nachfragen. Neben Etikettenspendern, Paletten Etikettieranlagen, kundenspezifischen Entwicklungen und kompletten Print & Apply-Lösungen aus eigener Entwicklung und Produktion würde den Kunden auch ein Sortiment an Verbrauchsmaterial (Etiketten, TTR Folien etc.) und Tischdruckern geboten.

Anzeige

Rea Elektronik wurde 1982 gegründet und beschäftigt 250 Mitarbeiter (2012) am Firmensitz in Mühltal. Alle Rea-Jet-Produkte werden dort entwickelt und produziert.

Das könnte Sie auch interessieren: