Übernahme des niederösterreichischen Rollenoffsetdruck-Unternehmens durch europaweit tätigen Konzern

NP Druck wird an Walstead Group verkauft

Wendeeinrichtung an einer Rollenoffset-Druckmaschine im NÖ Pressehaus. (Bild: © NÖ Pressehaus)

Die Niederösterreichisches Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft m.b.H. hat mit der Walstead Group einen Vertrag zur Übernahme der NP Druck GmbH unterzeichnet, wie die österreichische horizont.at berichtet. Die auch zur Walstead Group gehörende Wyndeham Group ist europaweit im Werbe- und Akzidenzdruck tätig. Sie hatte das Produktionswerk des Rollenoffsetdruckers Polestar in Bicester (bei Oxford, UK) übernommen und 2016 Leykam Let’s Print. NP Druck – einer der wenigen verbliebenen Akzidenz-Rollenoffsetdrucker Österreichs – beschäftigt 160 Mitarbeiter in St. Pölten (Niederösterreich). 

Laut Angaben der Beteiligten müsse die Transaktion noch von der österreichischen BWB (Bundeswettbewerbsbehörde) genehmigt werden, wie es bei horizont.at weiter heißt. Eine offizielle Anmeldung zum Zusammenschluss liege dort noch nicht vor. Auch der Kaufpreis ist nicht bekannt: Dazu wurde Stillschweigen vereinbart.

Anzeige

Im Herbst vergangenen Jahres waren Druckerei und Verlag der Niederösterreichischen Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft m.b.H. getrennt und der Druckbereich in eine Tochtergesellschaft eingebracht worden, so horizont.at weiter. Konkrete Verkaufsabsichten der Druckerei hatte es bereits im Jahr 2016 gegeben (print.de berichtete darüber bereits am 30.09.2016 unter der Überschrift: „Für NP Druck in St. Pölten wird ein Investor gesucht“.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: