Für den digitalen Wellpappendruck

Rondo Ganahl AG investiert in Delta SPS 130 Flexline

V.l.: Wolfram Verwüster, Durst Group; Sigrid Rauscher, Rondo Frastanz; Christoph Suchy, Lindt & Sprüngli; Karl Pucher, Geschäftsführer Rondo St. Ruprecht; Hubert Marte, CEO Rondo Ganahl AG; Alois Schellnegger, Rondo St. Ruprecht vor der neuen Delta SPC 130 Flexline.
(Bild: © Jofotografie)
V.l.: Wolfram Verwüster, Durst Group; Sigrid Rauscher, Rondo Frastanz; Christoph Suchy, Lindt & Sprüngli; Karl Pucher, Geschäftsführer Rondo St. Ruprecht; Hubert Marte, CEO Rondo Ganahl AG; Alois Schellnegger, Rondo St. Ruprecht vor der neuen Delta SPC 130 Flexline.

Die Rondo Ganahl AG aus St. Ruprecht in der Steiermark, Österreich, baut ihre digitale Druckproduktion mit einer Delta SPC 130 Flexline des südtiroler Herstellers Durst aus. Mit der Investition in die  industrielle Druckmaschine reagiert der Verpackungsspezialist auf die zunehmende Digitalisierung und die sich entsprechend ändernden Kundenwünsche. Auch wenn bei Verpackungen derzeit noch die Druckverfahren Flexo- und Offsetdruck dominierten, verlange der Markt immer mehr nach Flexibilität und individueller Vielfalt, so die Rondo Ganahl AG.

Mit der neuen Delta SPC 130 Flexline könne Rondo schnell reagieren und seine Kunden bei Markteinführungen und Relaunches unterstützen, erklärt Karl Pucher, Geschäftsführer von Rondo St. Ruprecht. Das sei vor allem bei saisonalen Produkten, Sondereditionen, individuellen (Wein)Verpackungen und P.O.S.-Displays relevant, die in einer hochwertigen Qualität gedruckt werden könnten.

Anzeige

Durst Water Technology

Dafür kommen in der Delta SPC130 Flexline, wie der Hersteller erkärt, mineralölfreie, wasserbasierte Tinten zum Einsatz, die alle Umwelt- und Recyclingauflagen innerhalb der EU erfüllen und außerdem kratzfest sein sollen. Die Druckergebnisse der Durst Water Technology sind laut Hersteller qualitativ hochwertig, geruchsfrei, abriebbeständig, lichtecht, und werden in einem einzigen Druckvorgang produziert. So lassen sich in der Produktion Vorbehandlung, Zwischentrocknung und Überlackierung einsparen.

Die Delta SPC 130 basiert auf der Drop-on-Demand-Inkjettechnologie und ist für den Direktdruck auf Wellpappe konzipiert worden. Mit einer Druckauflösung von 600 bis 800 dpi und mit CMYK-Farbkonfiguration erreicht sie eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 120 m/min. Dabei werden F- bis BC-Wellpappenprofile mit einer Materialstärke von 1,1 bis 7,0 mm unterstützt. Das Format beträgt 1300 x 2100 mm.

Mit der Investition ist die Rondo Ganahl AG nun imstande, Verpackungsprodukte sowohl im Flexo- und Offsetdirektdruck wie auch im Digitaldruck anzubieten.

 

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Verpackungsspezialist Rondo investiert in Digitaldruck |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: